Gourmet Tagebuch

Ida Metzger:

Gourmet Tagebuch

Tim Mälzers ‚Bullerei‘: Wild, stylish & gut

Er ist der Popstar unter Deutschlands Starköchen. Auch hierzulande ist Kochbulle Tim Mälzer kein Unbekannter – schon mehrmals füllte er die Wiener Stadthalle mit seinen abendfüllenden Kochshows. Wenn Mälzer live „performt“ wird gehackt, gebrutzelt und gerührt, was der Kochlöffel hergibt. So unkonventionell und locker wie seine Liveshows ist auch sein XX-Large-Restaurant in Hamburg. Die Bullerei eröffnete Mälzer 2009. Das Interieur ist ein wilder, aber gekonnter Mix aus zusammengewürfelten Sesseln und Tischen. Die Wände sind noch nicht fertig verputzt. Dort und da entdeckt man Graffiti. Keinerlei Schick, aber dennoch stylish.

Küche
Die Küche ist geradlinig und unprätentiös. Viel Fleisch wie geschmorte irische Ochsenbacke – natürlich traumhafte Steaks aus Argentinien und den USA. Und originelle Veggie-Gerichte wie Ziegenkäse-Radieschen-Törtchen. Tipp: Probieren Sie das Überraschungsmenü. Reservierung einige Wochen zuvor unbedingt notwendig!

Bullerei, Hamburg (Stadtviertel Sternschanze), Lagerstr. 34b, Tel.: (0049)40-33442110, www.bullerei.com