Gourmet-Tagebuch

Ida Metzger:

Gourmet-Tagebuch

Schmankerl-Hit: Weißer Rauchfangkehrer

Das Wiener Original Zum weißen Rauchfangkehrer in der City wird seit vielen Jahrzehnten von Touristen gestürmt. Für mich normalerweise ein Grund, keinen Schritt in dieses Lokal zu machen. Doch nun hat Manfred Stockner (zuvor im Café Central) hier die Küche (wieder) übernommen. Wenn man das rustikale und überladene Interieur inklusive Touristenstrom wegblendet und sich nur auf das servierte Gericht konzentriert, dann hat die neue Küchenlinie einiges zu bieten.
Herrliche Schmankerl-Küche. Der neue Küchenchef zeigt eindrucksvoll, wie gut Tradition schmecken kann. Schon bei der Vorspeise, dem Gewürzgulasch vom Hirschkalb, geigt Stockner groß auf: Das Wild ist zart mit einem kräftigen Aroma. Detto ein wunderbarer Gaumenschmaus ist der Kalbskopf-Leberkäse (15 Euro). Die Faschierten Laibchen mit einem herrlich flaumigen Erdäpfelpüree sind der Hammer. Die einzige Enttäuschung: Das Steirische Backhenderl (17 Euro). Es ist trocken und fast lieblos zubereitet.