Goldige Zeiten sind da

Karin Garzarolli:

Goldige Zeiten sind da

Das Weibchen in mir braucht einfach Kitsch!

Er kommt zwar alle Jahre wieder, aber heuer hat er mich voll überrascht. Der erste Advent. Und kein Kerzerl weit und breit in meiner Wohnung! Ganz zu schweigen von einem Kranz. Von Keksen brauchen wir gar nicht erst sprechen. Ergo null besinnliche Stimmung am ersten der vier Sonntage vor dem Christkind.
Golden Girl. Denke mal, meinen vier männlichen Mitbewohnern ist das nicht weiter abgegangen. Zumindest kam von dieser Seite keine Initiative, goldenen Firlefanz heranzukarren. Das Weibchen in mir (ja, es traut sich ab und an trotz Testosteronüberschusses in nächster Nähe noch raus) hat dann am zweiten Adventswochenende allen Kitsch nachgeholt. Zumindest genug, um die Schmerzgrenze meiner Liebsten nicht zu überschreiten. In das marokkanische Tablett kamen ein paar saftige Tannenzweige und vier rustikale Stumpenkerzen. Mehr geht nicht, echt nicht. Dafür durfte ich mich beim Keksebacken austoben. Den Duft und den dazugehörenden Genuss der kleinen Leckereien haben sie dann doch genießen können. Und der goldene Firlefanz, der den Advent erst so richtig romantisch macht? Den trage ich direkt an mir. Gut, das goldene Jeans heuer der Renner sind und zum grauen Kaschmirpulli passen. Und noch besser, dass goldener Nagellack derzeit in keinem Beauty-Case fehlen darf. Weihnachten, ich komme!

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at