Fragen in Sachen Baby?

Daniela Schimke

Fragen in Sachen Baby?

Wieso ich vielleicht demnächst Job wechseln sollte

Warum kann ich bloß so schlecht schlafen?“, jammert Freundin K. „Weil das Baby dir die Luft abdrückt, wenn du am Rücken liegst. Versuche es auf der Seite, mit einem Polster zwischen den Knien“, so meine prompte Antwort. „Ich spüre das Baby noch gar nicht“, zeigt sich Freundin A. besorgt. „Das ist klar – du hast eine Vorderwandplazenta!“, diagnostiziere ich sofort, um ihr auf die freudige Nachricht „Ich habe schon ganz viele Strampler gekauft!“ gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: „Ich hoffe nicht solche mit Druckknöpfen am Rücken. Diese können das Baby nämlich furchtbar drücken!“ Noch Fragen? Tatsächlich scheine ich mich in den letzten Jahren zur wahren Schwangerschafts- und Babyexpertin entwickelt zu haben. Nicht etwa aufgrund eigener Erfahrung (sie lesen richtig: ich habe keine Kinder!), sondern weil sich nicht nur mein Freundeskreis als äußerst fruchtbar erweist. Babybäuche liegen voll im Trend, wie man auch an unserer aktuellen Geschichte (ab S. 14) sieht. Und wer werdenden Mamis aufmerksam zuhört, kann – ob freiwillig oder unfreiwillig – schier Unglaubliches lernen. Doch was tun mit dem vielen Know-How? Hebamme werden? Oder doch eigene Kinder bekommen – und drauf kommen, dass es sich immer viel leichter redet, als es dann tatsächlich ist? Ich glaube, ich bleib‘ dann mal lieber beim Dampfplaudern...