Ich bin ganz ehrlich

Daniela Schimke

Ich bin ganz ehrlich

Ickk operrrierrrt? Neeee!!! Ickk habe auch kein Botox im Gesicht“, die Worte von Allegrrrra Currrtis sorgten nicht nur im RTL-Dschungel für Gelächter. „Die sieht aus, als würde sie im Windkanal stehen“, konterte Olivia Jones scharfzüngig. Ja, ich oute mich hiermit: ich hab’s mir angeschaut, das Dschungel-Camp. Und damit wieder einmal in die tiefsten aller seelischen Tiefen der deutschen Z-Prominenz geblickt. Ich könnte jetzt behaupten, aus rein beruflichen Gründen natürlich. Oder: aus Langeweile, weil ich mit Grippe im Bett lag. Aber im Gegensatz zu all jenen, die „nur einmaaal ganz zuuufäääällig“ reingeschaut haben und dennoch jeden Dialog kennen, bin ich ehrlich: weil’s mir einfach Spaß machte. Ebenso ehrlich bin ich übrigens, wenn es um ein ähnliches Affentheater geht – die leidige Botox-Lüge.  Gaaanz viiiel Wasser trinken, suuuper Gene und all den Quatsch kann ich nämlich auch schon nicht mehr hören. Vor allem wenn ganz offensichtlich der Botox-Doc zugeschlagen hat. Bin diesbezüglich für viel mehr Offenheit und gebe zu, dass auch ich meine Zornesfalte nicht mit gaaaanz viiiiel Wasser trinken weg bekomme und mich deshalb – freilich nur bei ausgewählten Experten und in angemessenen Zeitabständen – unters „Jaukerl“ lege. Tut ebenso wenig weh, wie das bisschen Ehrlichkeit, das so mancher Dame besser stehen würde, als die (Botox-)Maske im Gesicht.  

Daniela Schimke ist MADONNA Chefredakteurin. d.schimke@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum