Warum ich mich so gern lang mache…

MADONNA Blog

Warum ich mich so gern lang mache…

Ja, ich gebe es zu: Mein sportliches Leben unterliegt launigen Phasen. Sehr launigen. Weil meistens bin ich so gar nicht in Sportlaune oder finde 6000 Gründe, warum ich justament heute NICHT ins Fitnessstudio kann. Wohnzimmertischdecke klöppeln, den Wäscheberg der letzten sechs Wochen bügeln, endlich Norwegerpullover stricken, Origami basteln oder wahlweise auch Schickes aus Salzteig kneten. Alles fällt mir ein, um die Muckibude (humormäßig schwer überstrapaziert, ich weiß) nicht zu streifen. Aber irgendwann ist Schluss mit lustig und Körper und Alter (alternder Körper!) fordern ihren Tribut.

Seit zwei Wochen (!!!) gehe ich jetzt also regelmäßig (war schon zwei Mal und freue mich über jedes Lob) Sport machen. Bevorzugt Pilates, weil die hochkomplizierten Yogaübungen lerne ich in diesem Leben nicht mehr. Ich habe es redlich versucht. Aber der Sonnengruß mit eingesprungenem Affen – ich beherrsche ihn nicht, werde es nie tun.

Pilates dagegen, das ist meins. 90 Minuten den Bauchnabel gen Erdmittelpunkt drücken, überhaupt die gesamte Bauchmuskulatur (der schicke Trainer nennt es liebevoll das kleine Powerhouse) 5400 lange Sekunden anzuspannen, den Po und die Oberschenkel auch, dabei die Schultern ganz lässig fallen zu lassen, Brustbein gen Himmel und dabei ganz entspannt wirken. Das kann ich  - halbwegs. Aber die schönsten Sekunden im Pilateskurs – die fiesen sind die, wenn der Latinotrainer mit dem Knackarsch kommt und am eigenen geschundenen Körper zeigt, dass man die Beine noch ein stück höher und die Arme noch weiter und überhaupt – bis alles zittert eben) die schönen also sind die, wenn der Mann mit den Glutaugen sagt: Und jetzt lang machen. Ach, herrlich. Das sind die Sekunde, wo alt werden Spaß macht. Einfach da liegen und so richtig schön ausstrecken. Das ist meine Übung. Da bin ich so was von gut drin! Und da schaue ich so extrem lässig und entspannt dabei aus. Dieser Satz, butterweich kommt er aus den sinnlichen Lippen des Pilates Experten, der Antonie Banderas erotisch den Rang abläuft. Er sagt ihn mit leicht lateinamerikanischem Akzent. Einfach sexy also. „Lang machen.“ Ich kann mich übrigens ganz schön lang lang machen. Irre lang!

Und ich kann das nur jedem empfehlen. Sich einfach mal so richtig schön lang machen. Nachher geht alles leichter. Auch die nächste Pilates Übung...
 

Autor: Alexandra Stroh
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum