Zupfen, reißen, schneiden – Alles über Enthaarung

Haarige Angelgenheit

Zupfen, reißen, schneiden – Alles über Enthaarung

Behaarte Beine und buschige Achseln sind seit Ende derHippie – Ära verpönt. Frau von Heute geht zum "Waxing" oder "Lasern".  www.sxc.hu 

 

Der Frühling ist schon längst daund auch die Bikinisaison lässt nicht lange auf sich warten. Haarlose Beine undAchseln sind ein Must zur Sommerzeit. Wie Sie lästige Härchen loswerden undwelche Methoden es gibt erfahren Sie hier.
Unser Körper ist mit rund 300.000-500.000Haaren besät, welche täglich im Schnitt 0,3 mm wachsen. Im Grunde gibt es drei Variantenum beharrliche Haare loszuwerden:

1 Man schneidet sie an derOberfläche ab – Depilation
2 Man entfernt sie mit der Wurzel –Epilation
3 Man zerstört die Haarwurzel

Rasieren – ein Evergreen
Mit demRasierer schneidet man das Haar direkt an der Oberfläche, schmerzfrei, ab. Nachteil:Schon nach 2-3 Tagen werden die ersten Stoppeln wieder sichtbar und man musserneut zur Klinge greifen.

Tipp
Um die Haut auf das Rasieren vorzubereiten,können Eiswürfeln behelfen, die kurz vorher auf die entsprechendenStellen gelegt werden - so schließen sich die Poren und die Haut wird beruhigt.Auch Zinkoxidsalbe aus der Apotheke wirkt entzündungshemmend.

Epilation: Für Frauenmit Durchhaltevermögen
An einem Epilierer sind Pinzettenangebracht welche die Haare mitsamt der Wurzel in Drehungen ausreißen. Um denSchmerz ein wenig zu minimieren sollteman die Haut ein wenig straff ziehen, währendman mit dem Epilierer gegen die Wuchsrichtung darüber fährt.

Um eine superglatte Haut zuerrreichen, muss man das Gerät zu Beginn einige Male anwenden um alle Haare zuentfernen. Vorteil: Die Haare wachsen erstnach ca.3 Wochen wieder nach.

Enthaarungscremes: Schmerzfrei, aber nicht immer gründlich
Herstellerfirmen versprechen einglattes Ergebnis für mindestens 8 Tage – in der Realität sind es oft meistleider nicht mehr als 3 Tage. Die Anwendung ist einfach und schmerzfrei,allerdings verträgt nicht jederfrau die Inhaltsstoffe und kann mitHautreizungen reagieren.

Wachs: Für Mutige
"Brazilian Waxing" oder "CalifornianStyle" sind Schlagwörter die man in US-Serien a là "Sex and the City" immer wiederhört – es handelt sich dabei um Intimfrisuren – also im Klartext, wie viel Haare frau behalten darf. Bei derBehandlung mit Heiß- oder Kaltwachs werden die Haare regelrecht ausgerissen,der Vorteil dieser nicht ganz schmerzfreien Methode ist die Tatsache, dass dieHaare erst nach ca. 3 Wochen wieder beginnen zu sprießen. Es empfiehlt sich Warmwachsbehandlungenvon der Kosmetikerin durchführen zu lassen.

Laser: Für gut Betuchte

Bei dieser Methode trifft ein Laserstrahl auf das Haar, das dieEnergie bis zur Wurzel leitet und dadurch Versorgungsgefäß verödet. Bei dieserVariante werden die Haare dauerhaft entfernt. Allerdingssind immer mehrere Sitzungen erforderlich - zu einem nicht für jedermannerschwinglichen Preis.