Verschiedene Augen brauchen verschiedenes Make-up

Wimpern auch bei Augenringen effektvoll tuschen

Stehen die Augen eng zusammen, ist beim Wimperntuschen eine besondere Technik gefragt.

Frauen sollten dann das Bürstchen von der Gesichtsmitte nach außen ziehen, empfiehlt der Visagist Serdar Vural: "Die Wimpern werden dann nicht rund, sondern stehen etwas schräg nach außen." Außerdem könne es helfen, außen mehr Mascara aufzutragen - beides bewirkt, dass der Augenabstand größer wirkt.

Bei Augenringen oder dem "Schlafzimmerblick" rät Vural, die Wimpern am oberen Augenlid stärker zu tuschen und die unteren nur schwach oder gar nicht. Sonst werde aus dem Make-up schnell ein "Make-down". Die Farbe der Wimperntusche sollte einen Kontrast zur Augenfarbe bilden. Blaue, grüne oder graue Augen wirken mit schwarzer oder brauner Tusche besser. Vor buntem Mascara warnt der Make-up-Artist: "Der macht der eigenen Augenfarbe bloß Konkurrenz." Frauen mit dunklen Augen dürfen ruhig zu blauer oder violetter Tusche greifen: "Dann bekommen die braunen Augen einen richtigen Kick."