Wie wird man ein Tattoo wieder los?

Totenkopf, Anker und Drache

Wie wird man ein Tattoo wieder los?

Tattoos liegen noch immer voll im Trend. Nur wie wird man diese Körperverzierung wieder los wenn sich der Geschmack ändert?

Früher fand man sie nur bei Sträflingen und Seeleuten - heute hat fast jeder eines. Die Rede ist von Tattoos. Oft lässt die Freude über das Bild oder den Schriftzug am Körper aber nach. Dann ist lasern angesagt.

Tattoos werden heute in der Regel mit Lasergeräten entfernt. Die Farbpigmente der Tattoos werden auf bis zu 800 Grad erhitzt, platzen dadurch und werden über das Lymphsystem wegtransportiert. Das Problem ist hier nur, dass moderne Farben oft sehr intensiv sind und sich nur schwer entfernen lassen. Vor allem die Farben Weiß, Gelb und Grün machen bei der Tattoo-Entfernung Probleme, einfacher geht es bei den Farben Blau und Schwarz.
Wer sein Tattoo entfernen lässt muss auch Geduld beweisen. Bis zu 12 Sitzungen im Abstand von mehreren Wochen sind notwendig um das "Peckerl" wieder loszuwerden. Die Farbe wird von Mal zu Mal blasser, wenn man Pech hat dann geht das Tattoo niemals völlig weg.

Hohe Kosten
Das Entfernen eines Tattoos ist ein teurer Spaß. Pro Sitzung werden bis zu 200 Euro verrechnet, die Krankenkasse zahlt nur in Ausnahmefällen. Wichtig ist es auch vor der Laserbehandlung einen Dermatologen aufzusuchen, denn wenn unter dem Tattoo ein Muttermal ist, dann darf nicht gelasert werden.
Nach dem Entfernen des Hautschmucks sollte man Sonnenlicht und Solarien meiden.
Fazit: Wer sich tätowieren lässt, sollte sicher sein, dass er sein Tattoo das ganze Leben behalten möchte!


Diashow