Wie viel ist zu viel des Guten?

Muskelberge

Wie viel ist zu viel des Guten?

Die  53-jährige Entertainerin sorgte schon jeher für Schlagzeilen, leider häufen sich in letzter Zeit die negativen Berichte. Ein Grund dafür ist ihre nicht vorhandene Fähigkeit in Würde zu altern.

Von weiblich zur Mucki-Queen
Im Laufe ihrer Karriere verwandelte sich die Musikerin und Regisseurin von einer angenehm weich-weiblichen Frau in den Achtzigern zu einer kantigen Muskelfanatikerin. Grund dafür ist natürlich das erbitterte harte Tanztraining,  das sie sich für ihre Shows und Videos aufzwang und zur Sucht wurde. Später kam noch der Druck ihre Jugendlichkeit erhalten zu müssen dazu.

Anstatt zu akzeptieren, dass ihr Körper einem Prozess unterworfen ist, den sie nicht aufhalten kann, kämpft sie mit allen Mittlen dagegen an. Ihr Fitnesswahn fand jetzt den Höhepunkt, als sie sich auf ihren Auftritt beim Superbowl vorbereitete. Bei der Pressekonferenz zeigte sie sich muskulöser denn je.

Comeback beim Superbowl
Gefragt zu ihrem Auftritt, der von circa 100 Millionen Menschen weltweit verfolgt werden wird, gibt sie zu, dass sie „irgendwie nervös“ ist.  Dies schien auch der Grund zu sein, warum Madonna das Sportstudio öfters als sonst besucht hat. Ihre Einlage während der Halbzeit wird die Chance mit ihrer neuen Single „Give me all your luvin“ ein Comeback als Sängerin zu erleben.  Zusätzlich wird sie drei alte Songs darbieten,  wie sie verraten hat.

Grusel-Outfit
Madonna zeigte sich in einer Art Nadelstreifanzug mit extra weit geschnittenen Hosen und bauchfreiem Gilet. Ihre Wespentaille wurde von einem Korsett gehalten und ihre Gesamtgröße mit Plateau-Heels verlängert.  Das wirklich Schockierende waren jedoch ihre Oberarme. Hatten ihre Arme schon von jeher für Murmeln in Räumen gesorgt, sind die neuesten Bilder noch schlimmer. Verstärkt wird der Effekt mit Sicherheit durch die maskulin-fingerlosen Handschuhe und die extrem sichtbaren Adern.

Selbstvertrauen
Ein Zeichen, dass Madonna weiterhin trainiert wie eine Besessene. Laut dem Interview, das sie während der Pressekonferenz gab, trainiert sie nur noch 90 Minuten am Tag. Ob wir das glauben können? Sie gab zu, dass sie sich, letzten Mai, in ihrem Stella McCartney Kleid am roten Teppich in New York extrem dick fühlte. Und das obwohl Kritiker ein Lobeslied auf ihr Outfit sangen.

Verkehrte Welt, wir hoffen für Madonna, dass sie ihre Weiblichkeit entdeckt und genießen lernt.

Diashow Muskel Madonna

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

Madonna Im Fitness-Wahn

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden