Wie lange halten Kosmetika wirklich?

Mascara & Co

Wie lange halten Kosmetika wirklich?

Was viele nicht wissen ist, dass auch Kosmetika ein Verfallsdatum haben und das oft früher kommt, als man vielleicht annimmt. Wie Lebensmittel halten nämlich auch Make-up, Mascara oder Sonnencreme nicht ewig. Manche haben sogar nur eine Haltbarkeit von wenigen Monaten.

Auch bei Kosmetika kommt es auf die Inhaltsstoffe darauf an, wie lange sie halten. Öle und Fette reagieren mit dem Sauerstoff der Luft. Daher werden sie ranzig. Produkte, die viel Wasser enthalten, sind anfällig für Keime. Oft werden Konservierungsstoffe zugesetzt, diese garantieren aber auch keine ewige Lebensdauer und vertragen sich oft nicht mit sensibler Haut. Erst seit 2005 sind die Hersteller von Beauty-Produkten dazu verpflichtet, die Haltbarkeit ihrer Produkte zu kennzeichnen. Ein Tiegel-Symbol mit Zahl gibt an, wie viele Monate das Produkt nach Öffnung noch verwendet werden kann. Egal welches Produkt: Sobald sich der Geruch verändert, sollte es schleunigst in den Müll gelangen. Abgelaufene Kosmetika können Entzündungen oder Irritationen auslösen.

Haltbarkeit der unterschiedlichen Kosmetika: 1/5
Eyeshadow, Lippenstift und Make-up
Ein Lidschatten ist ungefähr zwei Jahre lang zu gebrauchen, danach wird er krümelig und läuft Gefahr zu schimmeln. Die Farbe sollte aber nie mit dem Finger aufgetragen werden, da sich sonst früher Keime verbreiten.
Lippenstift oder Lipgloss werden nach drei Jahren krümelig und dazu noch ranzig.
Flüssige Foundation ist auf Grund des Wassergehalts nur ein Jahr haltbar.
Kompakt-Make-up hält dafür unbegrenzt, genauso wie Puder.
Mascara und flüssiger Eyeliner sollten nach sechs Monaten im Müll landen.
Kajal ist auch nach Jahren noch einsatzbar.
Cremes und Lotionen
Gesichtscreme und Bodylotion halten ungefähr 12 Monate
Eine Augencreme enthält kaum Konservierungsstoffe, um die sensible Haut um die Augen herum nicht zu reizen. Daher ist sie nur drei bis vier Monate haltbar.
Sonnencremes und Selbstbräuner
Eine Sonnencreme aus dem Vorjahr ist kein Problem, denn Lichtschutzfilter sind 12 Monate lang stabil. Die Ausnahme sind fast leere Tuben: Wenn sich in der Flasche reichlich Sauerstoff befindet, reagiert der mit der Creme und lässt sie in kürzester Zeit verderben. Verdorbene Lichtschutzmittel erkennt man außerdem sofort am stechenden Geruch und daran, dass Öl und Wasser getrennt austreten.
Selbstbräuner sollten innerhalb von sechs Monaten aufgebraucht werden.
Shampoo, Duschgel, Waschlotion
Reinigende Kosmetik, wie  Shampoo, Duschgel oder Waschlotion haben eine lange Lebensdauer. Tenside und Alkohol machen sie nahezu unbegrenzt haltbar.
Alkoholhaltige Gesichtswasser oder Deos halten nahezu ewig. Der natürliche Konservierungsstoff bremst Bakterien und andere Mikroorganismen zuverlässig aus.
Masken, Ampullen, Seren
Ampullen
müssen sofort nach der Öffnung aufgebraucht werden.
Wenn sich Masken nach Anbruch wieder Luftdicht verschließen lassen, können sie bis zu ein Jahr lang verwendet werden – außer sie enthalten Vitamin C. Die empfindliche Substanz verträgt weder Licht noch Sauerstoff und diese Masken haben daher nur eine Wirksamkeit von drei Monaten.
Seren müssen innerhalb von sechs Monaten aufgebraucht sein. Sie enthalten für eine optimale Hautverträglichkeit nur ein Minimum an konservierenden Substanzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden