Warum Sie mit Dutt schlafen sollten

Beauty-Trick zum Weltschlaftag

Warum Sie mit Dutt schlafen sollten

Bed Bun: Dieser Haar-Trick sorgt für eine schöne Mähne und Volumen.

Oma wusste es schon immer: Nachts mit offenen Haaren schlafen tut der Mähne gar nicht gut. Vor dem Zubettgehen sollte man, so es die Haarlänge erlaubt, einen ‚Bed Bun‘ binden.  Wer unruhig schläft strapaziert sein Haar durch das hin- und herwälzen auf dem Kopfkissen. Die Folge: Knötchen im Haar. Ein locker gewickelter Dutt, welchen man hoch am Oberkopf eindreht schützt davor. Und ganz nebenbei zaubert man auf diesem Wege tolles Volumen ins Haar: Der Dutt dreht die Spitzen in sanfte Locken á la Beach Waves. Statt Gummibändern sollten Sie jedoch Samtbänder oder ein hochwertiges Haarband ohne Metallverschluss verwenden.

Hier die besten Tipps aus Omas Schönheits-Trickkiste:

Omas Schönheits-Tipps 1/10
Für eine glänzende Mähne
Avocados sind Feuchtigkeits-Booster und machen die Haare schön geschmeidig. In Verbindung mit Zitronensaft verleiht die Superfrucht auch noch schönen Glanz. So geht's: 1 Teelöffel Olivenöl, 1 Avocado und 1 EL Zitronensaft zu einer homogenen Masse vermengen. Dann ins befeuchtete Haar geben und mit einem Handtuch-Turban 15 Minuten einwirken lassen. Dann ausspülen und wie gewohnt waschen.