Wachsen Haare nach dem Schneiden schneller?

Wahr oder falsch

Wachsen Haare nach dem Schneiden schneller?

Mythen im Check: Haar-Guru Eniss Agrebi klärt auf.

Ein bisschen Shampoo, ein wenig Hitze und ab und zu eine Haarmaske - falsch machen kann man dabei nichts...Kann man doch! Manche Haar-Mythen halten sich seit Jahrzehnten, selbst wenn sie bereits von der Wissenschaft widerlegt wurden. Wir haben nachgefragt!

Haar-Experte Eniss Agrebi von den "Die Wiener Friseure" weiß, wie es um den Wahrheitsgehalt diverser Haarmythen steht:

Schnellerer Haarwachstum dank Spitzen schneiden?
Falsch, dieser Mythos stimmt nicht. Jedoch wird durch regelmäßiges Spitzen schneiden, lästiger Spliss entfernt, die Haare brechen also weniger schnell ab und das Gesamtbild wirkt voller und gesünder.

Regelmäßiger Wechsel der Pflegeprodukte für die optimale Wirkung?
Jein. Das Problem ist oft die Überpflegung der Haare und nicht das Produkt selbst. Pflegelinien für strapaziertes Haar, reparieren dieses tatsächlich. Wenn das Produkt aber darüber hinaus verwendet wird und Extra-Pflege bekommt, die nicht mehr nötig ist, dann zeigt sich das oft mit einem fettigen Ansatz.
 
Spliss kann repariert werden?
Nein. Das ist leider nicht möglich. Die Struktur der Haare kann zwar repariert werden, jedoch nicht Haare, die bereits geteilt sind.

Kaltes ausspülen führt zu glänzendem Haar?
Richtig. Haare ähneln Tannenzapfen. Durch kaltes Wasser zieht sich die Oberfläche der Haare zusammen, was zu einer glatten Haarstruktur führt, Licht reflektieren lässt und den Haaren somit Glanz verleiht.

Silikone sind schlecht für die Haare?
Jein. Es kommt hierbei auf das Produkt an. Billige Produkte haben minderwertige Sillikone, die zu grob und groß sind um das Haar zu pflegen. Es bildet sich ein Film im Haar, wie Vaseline. Das Haar lässt sich zwar gut durchkämmen, die Pflegewirkung bleibt jedoch aus. Hochwertige Produkte hingegen haben natürliche Silikone, die gut für das Haar sind und sich ideal für Pflegeserien eignen.

Haargummis schädigen die Haare?
Ja, dieser Mythos stimmt. Der ständige Druck auf das Haar kann auf Dauer schädigen. Haargummis mit Metallverschluss sind besonders schlecht. Daher ist es wichtig hochwertige Haargummis, wie beispielsweise Invisibobbles zu verwenden, um einen möglichst geringen Schaden davonzutragen.
 
Seidene Kissenbezüge sind besonders schonend für das Haar.
Vollkommen richtig! Das Haar wird durch die Reibung während der Nacht stark beansprucht. Eine glatte Unterlage, wie bei einem Seidenkissen, ist daher die optimale Lösung. Auch Schlafhauben eigenen sich hervorragend.