Vorsicht, diese Parfums enthalten Urin

Ekelalarm bei Fälscherware

Vorsicht, diese Parfums enthalten Urin

Darum sollten Sie immer darauf achten, wo Sie ihre Kosmetik kaufen.

An dem alten Sprichwort „Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich nicht wahr.“ ist doch etwas dran. Wenn Sie jemals ein eigentlich teures Parfum oder Luxus-Kosmetik zum Schleuderpreis in irgendeinem dubiosen Online-Shop gesehen haben, wissen Sie, worum es geht.

Oftmals sind wir verlockt, einen zweiten Blick auf unfassbar reduzierte Designerware zu werfen, gerade im Bereich Kosmetik. Und gerade wenn die Verpackung wirklich überzeugend ist, denken sich viele, dass es keine Fälschung sein kann und bestellen den Flakon Chanel No.5 für 10 Euro.

Tatsache ist jedoch, dass es sich dabei IMMER um gefälschte Waren handelt. Und wenn das Argument, dass Sie mit dem Kauf solcher Produkte den Firmen schaden, nicht zieht, vielleicht überzeugt Sie ja diese Erkenntnis davon, in Zukunft lieber auf die Originale zurück zu greifen.

Ekelstoffe

In Amerika wurden jetzt die gefälschten Parfums auf Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis war schockierend. Fast jedes getestete Duftwässerchen enthielt Frostschutzmittel – und manche sogar echten Urin!

Ja! Statt Rosenwasser ist Pipi im Flakon! Zusätzlich wurden gefährliche, brennbare Chemikalien festgestellt, die zu Hautverbrennungen führen können.

In Österreich ist der Handel mit gefälschten Kosmetika bei weitem nicht so verbreitet wie in den USA oder England. Dennoch gilt: kaufen Sie ihre Produkte nur bei seriösen Anbietern. Und manchmal macht es Sinn, auch einfach einen Euro mehr zu zahlen.