Victoria Beckham bereut Brust-OPs

Brief an ihr 18-jähriges Ich

Victoria Beckham bereut Brust-OPs

In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends war Victoria Beckham der Inbegriff eines WAGs -  "Wife and Girlfriend" - die Frau eines Fußballspielers, die ihm am Rande des Spielplatzes in himmelhohen Louboutins, mit Kunstfingernägeln und Birkin Bag zujubelte. Sie und Gatte David Beckham lebten das schrille Leben der Neureichen und tappten in alle erdenklichen Stylefallen: Partneroutfits, viel Gold und platinblonde Strähnchen. Vic trug mit großer Vorliebe knappe Korsett-Tops, die ihre Brüste imposant Richtung Kinn pressten. Auch ohne geschulten Auge erkannte man leicht: Das wurde ordentlich nachgeholfen. Victoria schwieg zu dem Thema. Auch als sie sich die Implantate entfernen ließ, wanderte kein Wort über ihre Lippen. Bis jetzt.

1996: Victoria Beckham während ihrer Zeit bei den Spice Girls (Getty)
Beckham © Getty
...und 10 Jahre später. (Getty)
Beckham © Getty

Brief an ihr 18-jähriges Ich

In der britischen Vogue wurde ein Ratgeber-Text von Victoria Beckham an ihr jüngeres Ich veröffentlicht. "Pfusche nicht an deinen Brüsten herum. All die Jahre habe ich es abgestritten - wie dumm. Ein Zeichen von Unsicherheit." schreibt sie in dem Brief an ihr 18-jähriges Ich und verrät so, was hinter dem jahrelangen Schweigen zu Theman Brust-OP steckte. "Sei einfach stolz auf das, was du hast", schreibt sie. Aber auch andere Fehltritte bereut sie: "Lass deine Haut atmen; trage weniger Make-up und lass dir deine Augenbrauen niemals von einem Stylisten abrasieren."

....und weitere 10 Jahre später, bei den Filmfestspielen von Cannes. (Getty)

Beckham © Getty

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden