Trend: Make Up-Diät für schöneren Teint

Abgeschminkt

Trend: Make Up-Diät für schöneren Teint

Was wir jetzt tun sollten, um unsere Haut wieder strahlen zu lassen? "Fasten" ist angesagt.

Nicht umsonst haben Frauen, die in ihrem Leben wenig Make Up verwenden meist die schönere Babyhaut. Bei Schminke gilt eben tatsächlich: Weniger ist mehr, wenn man die Gesundheit und den jugendlichen Glanz der Gesichtshaut so lange wie möglich erhalten will.

Natur pur
Nun erfreut sich die sogenannte "Make Up-Diät" großer Beliebhteit, auch bei Stars. Models wie Doutzen Kroes oder Rosie Huntington-Whiteley zeigen sich oft auf Instagram komplett ungeschminkt. Ihre glatte Haut verdanken sie eben nicht einfach Mutter Natur - sie gönnen ihr Ruhe, da sie ohnehin viel zu oft aufgrund ihrer Model-Jobs mit Make Up zugekleistert werden. Angelehnt an die "5:2-Formel", wird auch bei der Make Up-Diät fünf Tage lang beliebig viel geschminkt, an zwei Tagen sollte man jedoch auf das Make Up verzichten und die Haut atmen lassen.

Immer mehr britische Dermatologen empfehlen ihren Patientinnen der Haut eine Make Up-Abstinenz zu gönnen, idealerweise sollten es zwei darauffolgende Tage sein. Viele Make Ups enthalten Parabene, diese werden vor allem als Haltbarmacher eingesetzt, können aber auf Dauer die Poren und Talgdrüsen verstopfen und so Pickelchen verursachen. Auch der ständige Sauerstoffmangel macht unserer Haut zu schaffen - es kommt zum Kollagen-Abbau, was wiederum die Haut weniger elastisch und faltig macht.

Pause!
Macht man eine Make Up-Pause so gibt man der Haut genug Zeit für die Zellerneuerung - Pickelchen und Unreinheiten verschwinden wieder. Mit der Make Up-Diät verhält es sich im Prinzip genauso wie mit High Heels, Alkohol und Fast Food - man sollte es nicht jeden Tag tun und sich hin und wieder Auszeiten davon gönnen.

40 Pflegetipps für schöne Haut 1/40
Tipp 1: Regelmäßige Reinigung
Durch die morgendliche und abendliche Reinigung werden nicht nur Cremes und Make-up entfernt sondern auch Hautfett und Schweiß. Die Poren verstopfen nicht und Bakterien können sich nicht vermehren.