So wichtig ist die Zahnschönheit

Studie

So wichtig ist die Zahnschönheit

Sogar bei der Partnerwahl spielen Zähne eine entscheidende Rolle!

Volles, glänzendes Haar und gesunde, glatte Haut. Das sind Kriterien, die
bedeutsam für das Äußere und das eigene Wohlbefinden sind. Doch wie
wichtig vor allem ein strahlendes Lächeln ist, zeigt eine europäische Umfrage
des Mundspülungs-Hersteller Listerine. Dabei scheint ein schönes Lächeln nicht nur mehr Selbstbewusstsein zu verleihen, wie 50 Prozent der österreichischen Bevölkerung
bestätigen, auch bei der Partnerwahl spielt es, vor allem bei Frauen,
eine sehr große Rolle.

Anlässlich des weltweiten Tages der Mundhygiene, dem World Oral Health Day,
wurden im Rahmen einer Studie von Listerine 2.500 Personen aus Österreich,
Deutschland, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden befragt, wie viel Bedeutung
ein schönes Lächeln und somit gesunde, weiße Zähne in ihrem Leben haben.
Das Ergebnis: schöne Zähne und ein tolles Lachen nehmen einen erheblichen
Stellenwert im Leben der Europäer ein. 60 Prozent der Österreicher verbinden
ein gesundes Lächeln mit sauberen, knapp 40 Prozent mit weißen Zähnen.
Neben dem äußerlich sichtbaren Aspekt, trägt ein gesundes Lächeln bei 50 Prozent
der Befragten auch zu einem höheren Selbstbewusstsein bei. Hier liegen vor
allem die Frauen ganz weit vorn. Ein Fünftel der Österreicher glaubt, dass mit
schönen Zähnen häufiger gelächelt wird. Im Vergleich ist vor allem den Österreichern
ein schönes Lächeln bei der Partnerwahl wichtig: 40 Prozent aller Befragten
geben an, dass gesunde Zähne und ein schönes Lächeln das erste sind, was
Ihnen auffällt. Vor allem Frauen legen einen besonderen Wert darauf.

© Listerine

Doch ein schönes Lächeln und gesunde Zähne entstehen nicht von allein. Voraussetzung dafür ist die richtige Mundhygiene. Hier lassen die Österreicher noch
Luft nach oben. Wenngleich 86 Prozent täglich zur Zahnbürste greifen, stehen
Zahnseide, Interdentalbürsten und Mundspülung nur bei jedem Dritten auf dem
täglichen Programm der Mundhygiene. Dabei ist Zähneputzen nur der erste
Schritt für eine gute Mundhygiene. Was viele nicht wissen: Wer lediglich putzt,
beugt zwar Karies vor, jedoch machen Zähne nur etwa 25 Prozent des Mundraumes
aus. Eine optimale Zahnpflege hilft dabei, Erkrankungen wie zum Beispiel
Parodontitis vorzubeugen. Daher empfehlen viele Zahnärzte die 3-fach-Prophylaxe: zwei Mal täglich Zähneputzen, einmal täglich Zahnseide oder Interdentalbürsten und zwei Mal täglich eine antibakterielle Mundspülung - z.B. Listerine Total Care. Um Zähne gegen Karies zu stärken, Zahnfleischentzündungen vorzubeugen und einen frischen Atem zu erhalten, sollte zweimal täglich 30 Sekunden lang gespült werden

© Listerine