So viele Männer greifen zu Botox

Neue Beauty-Studie

So viele Männer greifen zu Botox

Brotox (Anm.: Brother und Botox) ist eine Wortschöpfung aus dem englischen Sprachraum und beschreibt einen neuen Trend bei Männern. Eine Studie von Rightclinic.com zeigt nämlich, dass immer weniger Männer  vor Botox zurück schrecken, um das eine oder andere Fältchen verschwinden zu lassen. Dabei trägt jede Falte zur Schönheit des Mannes bei, da stellt sich doch die Frage weshalb inzwischen 10% der Burschen zum Nervengift greifen. 

Selbstbewusst durchs Leben

Einer von neun Männern nutzt sogar heimlich seine Mittagspause, um sich das Gesicht glatt spritzen zu lassen. Das Durchschnittsalter des typischen Brotox-Patienten liegt zwischen 35 und 45 Jahren und er wurde kürzlich geschieden. Dabei unterscheidet sich die Motivation des Mannes im Grunde nicht von der einer Frau. Die Statistik zeigt, dass es auch bei den Männern um die Stärkung des Selbstbewusstseins geht, sei es um im Umgang mit Frauen oder um im Arbeitsalltag selbstsicherer aufzutreten.  Laut Botox Expertin Dr. Carolyn Berry sei der Einfluss der Frauen dabei nicht zu unterschätzen. Sie habe des Öfteren erlebt, dass Frauen ihre 40 bis 60 jährigen Männer dazu drängen, sich ihre Falten wegspritzen zu lassen. Die Männer kommen zwar freiwillig in die Klinik, aber meist reicht eigentlich ein wenig weiblichen Zuspruch, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden