So schädlich ist Kajal

Achtung!

So schädlich ist Kajal

Wussten Sie eigentlich, dass das Wort „Kajal“ aus dem indischen entnommen wurde?  Viele Frauen verwenden es tagtäglich, doch wie gesund ist es wirklich, wenn das Auge mit Farbe in Berührung kommt? Die Antwort bekamen wir von einem Forscherteam: in einer Studie der Cardiff University wurde die Anwendung von Kajal an Frauen beobachtet. Zuerst wurde es oberhalb des Wimpernkranzes angewandt und später dann im inneren Lidrand. Um zu erfahren, was sich nachher im Auge abspielt, wurde das Verfahren per Videoaufzeichnung dokumentiert.

Das Ergebnis:
Der Kajalstrich, der im inneren Lidrand aufgetragen wurde, verteilten sich krümelige Partikel an der Augenoberfläche. Diese Partikel sind aufgrund der Bestandteile wie Pflanzenölen, Mandelölen, Kokosnussölen, Bienenwachsen, Fetten und Vitaminen absichtlich so konzipiert, damit der Kajalstift möglichst lange am Auge hält.
Laut Forschungsleiterin können diese Partikel im Auge Irritationen hervorzurufen, soll heißen, dass auf Dauer oder bei regelmäßiger Anwendung neben Reizen auch schwerwiegende Infektionen die Folge sein könnten, geschweige, Sehstörungen verursachen könnten. Das Forscherteam rät dazu den Kajalstift vor jeder Anwendung zu spitzen - so erspart man sich die krümeligen Rückstände im Auge. Natürlich können Sie stattdessen auch einen Flüssig-Eyeliner verwenden.

Diashow MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

MakeUp-Trend Katzenaugen

1 / 20

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden