Sie macht die Stars schön!

Der "L. A. Star"

Sie macht die Stars schön!

Katja Eiblmayr machte mit "L.A. Star" Karriere.

Katja Eiblmayr machte trotz Skepsis von allen Seiten Karriere in Hollywood. Bild: (c) Nicolaas de Bruin

Von Vöcklabruck nach Hollywood, von der oberösterreichischen Studentin zur erfolgreichen US-Unternehmerin. Das ist die unglaubliche Erfolgsgeschichte von Katja Eiblmayr. Vor neun Jahren wanderte die heute 32-Jährige nach Los Angeles aus, um sich 2007 ihren großen Traum von der eigenen Kosmetikfirma zu verwirklichen. Mit ihrem Label L.A. STAR Cosmetics beliefert sie Österreich (exklusiv bei Naegele & Strubell), sowie die Luxus-Beauty-Salons in L.A. und zaubert mit ihrer einzigartigen Lipgloss-Formel den Hollywood-Stars natürlich volle Lippen. Im MADONNA-Talk spricht Eiblmayr, zurzeit glücklicher Single, über ihre beeindruckende Karriere, Rückschläge und ihr Glamour-Leben.

MADONNA: Was hat Sie vor neun Jahren nach L.A. verschlagen?
Katja Eiblmayr: Ich komme aus Vöcklabruck, das mir schon immer zu klein war. Mit 18 begann ich ein Wirtschaftsstudium in Wien und belegte im Sommer Kurse an der Uni UCLA in Los Angeles. Nach einer Woche habe ich mich so in diese Stadt verliebt, dass ich meine Mutter anrief und sagte: Ich komme nicht mehr zurück!

Hatten Sie gleich die Idee, eine eigene Firma zu gründen?
Eiblmayr: Nein, ich habe studiert und nebenbei gearbeitet. Ich habe die Greencard beantragt und hatte das Glück während der Wartezeit auf die Arbeitsbewilligung einen Job bei der Korrespondenzstelle vom deutschen "Spiegel" zu bekommen. Leider war der Job weg, bevor ich die Greencard bekam. Das war eine schwere Zeit. Es war mir ein ganzes Jahr nicht erlaubt auszureisen und zu arbeiten. Um mich aus der Depression zu holen, beschloss ich etwas mit Import-Export zu machen. Ich habe ein Lipgloss-Volumizing-Produkt gefunden und einer Freundin in Österreich geschickt. Sie brachte mich auf die Idee, ein Business aufzuziehen.

Wie steinig war der Weg bis zum eigenen Unternehmen?
Eiblmayr: (lacht) Sehr steinig! Denn dieses Produkt, das ich exportieren wollte – so fand ich heraus –, enthielt toxische Stoffe. Aber ich war schon so von der Idee besessen, dass ich beschloss, eine eigene Formel zu entwickeln. Ich besuchte zig Messen, traf eine tolle Chemikerin und wir begannen das Produkt und die einzigartige Zusammensetzung zu kreieren. 2007 waren wir am Markt.

Was steckt hinter dem Gloss?
Eiblmayr: Das Volumizing Lip Gloss bringt natürlich volle Lippen in wenigen Minuten. Kollagenpeptide stimulieren die körpereigene Kollagenproduktion langfristig. Das Tolle: Das Gloss besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen ohne chemischen Konservierungsstoffen.

Auf welche Vorurteile und Hindernisse stößt man als junge Unternehmerin in den USA?
Eiblmayr: Die Amerikaner sind viel offener und viel geschäftstüchtiger als die Europäer. Wenn du eine gute Idee hast, ist es egal wie alt du bist, wie du aussiehst und welches Geschlecht du hast. Da hat man es in Österreich schwerer. Niemand, nicht einmal meine Familie, hat daran geglaubt, dass ich Erfolg haben werde.

Und heute gehören die Superstars zu Ihren Kunden...
Eiblmayr: Es hat mich noch ehrgeiziger gemacht, dass kaum jemand an mich glaubte. Nicole Kidman, Cameron Diaz und Nicole Richie wurden unter anderem mit meinem Lipgloss gesichtet. Ich habe mir ein gutes Netzwerk aufgebaut. Superengen Kontakt habe ich zu Cordula Reyer. Großes Glück habe ich in Malibu mit meinen Promi-Nachbarn wie John McEnroe und Sting.

Hat Sie L.A. verändert?
Eiblmayr: Ich bin freier und dynamischer. Mein Lifestyle ist nun viel gesünder, mein Luxus ist gut essen zu gehen. Natürlich vermisse ich in L.A. auch vieles – meine Familie, unsere Küche und den Attersee...

Was sind Ihre beruflichen Ziele?
Eiblmayr: Ich möchte noch heuer einen Vertriebspartner finden, der das Lipgloss überall in den USA anbieten kann. Und ich werde mein Sortiment nach und nach erweitern.