Schräger Schönheits-Test aus Asien

"Bin ich sexy?"

Schräger Schönheits-Test aus Asien

Letzte Woche kursierte die „Bellybutton-Challenge“ im Netz, jetzt hat man einen neuen Schönheits-Test erfunden. Und dieser ist noch skuriller als sein Vorgänger. Im asiatischen Social Media-Netzwerk Weibo teilen Teenager und Erwachsene Bilder mit dem Hashtag #Collarbonechallenge. Darauf zu sehen sind sowohl Frauen als auch Männer, die Münzen in ihrem Schlüsselbein stapeln. Die neue Nonsens-Challenge soll Aufschluss über die Attraktivität geben. Desto mehr Münzen Platz in der Schlüsselbeingrube haben, desto schöner und begehrenswerter soll man sein - so die Theorie hinter der Challenge.

Mediziner warnen vor den jüngsten Schönheits-Tests im Internet. Auch die Collarbone Challenge bereitet Ärzten und Psychologen Sorgen: "Diese Social Media Challenge ist deshalb so gefährlich, weil sie Unsicherheiten und Konkurrenzverhalten hervorruft - insbesondere bei Menschen, die unter einer Essstörung leiden oder ein schlechtes Selbstwertgefühl haben", so die Direktorin der National Eatung Disorder Association Claire Mysko.

Dieses Mädchen misst ihre Schönheit mit Münzen in der Schlüsselbeingrube.

Collarbone Challenge © Weibo

Wenn das Volumen der Schlüsselbeingrube tatsächlich Schönheits-Indikator ist, dürfte es sich bei diesem Mann um Mr. Universe handeln.

Collarbone Challenge © Weibo

 


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden