11. Oktober 2010 08:55
Trendy bis Klassik
Schmuck für jeden Job
Zeit für...die richtigen Accessoires. Ob Business-Lady oder Kreativ-Talent - dieser Schmuck passt zu Ihnen!
Schmuck für jeden Job
© Hersteller

Maria Fojtl, Division Manager von Omega Österreich, über 'zeitlose Eleganz und wertiger Schmuck sind Trend!'.

Weniger ist oft mehr!
Wie viel Schmuck ist im Büroalltag eigentlich erlaubt?
Maria Fojtl:
Es kommt ganz darauf an, in welchem Bereich man tätig ist, oder welchen Beruf man ausübt. Allerdings sollte es nie zu viel sein und vor allem auch nie zu laut!

Welche Stücke sollte man nicht tragen?
Fojtl:
Das hängt ganz sicher auch vom jeweiligen Typ ab. Generell gilt aber immer noch „Weniger ist mehr“. Man sollte also möglichst keinen protzigen und zu großen Schmuck tragen. Ich würde empfehlen, weniger und dafür wertigeren Schmuck zu tragen. Das wirkt dann auf jeden Fall eleganter.

Gibt es einen neuen Uhren-Trend?
Fojtl:
Im Moment sind eher wieder die klassischen, zeitlosen Zeitmesser sehr gefragt.

Stimmt es, dass Rotgold wieder sehr im Kommen ist?
Fojtl:
Ja, unbedingt. Die letzten zehn Jahre war ja Weißgold der Renner schlechthin. Doch Rotgold freut sich wieder vermehrt über Nachfrage. Es wird auch gerne in Kombination mit Schlamm- und Brauntönen verarbeitet und getragen. Auch Stahl ist ein trendiger Partner für Rotgold.

Was ist Ihr liebstes Schmuckstück?
Fojtl:
Mein absoluter Favorit ist die neue „Planet Ocean“ mit edler Diamantlünette von Omega. Sie vermittelt zeitlose Eleganz und überzeugt mit ihrem klassischen Design.