Schlank durch Cremen

Heiß-kalt-Effekt

Schlank durch Cremen

Wird ein Taum bald wahr? Anhand einer neuen Creme sollen Bauch- und Hüftspeck um durchschnittlich zweieinhalb Zentimeter schrumpfen.

Wenn der Frühling naht, haben Figurpflegemittel Hochsaison. Sie versprechen meist nicht weniger als eine schlankere Figur durch Cremen. Mit der Aussicht, Fettpolster zu schmelzen, will auch die italienische Traditionsmarke Somatoline Cosmetic den österreichischen Markt erobern. Der Hersteller verweist stolz auf Tests, wonach Bauch- und Hüftspeck nach vierwöchiger Anwendung um durchschnittlich zweieinhalb Zentimeter vermindert worden seien.

Heiß-kalt-Effekt
Drei der vorerst vier erhältlichen Pflegeformeln setzen auf eine "kryothermale" Wirkung: Durch Stimulation der Mikrozirkulation wird ein spürbarer Heiß-kalt-Effekt erzielt, der gewebestraffend und fettabbauend sein soll. Gewichtsverlust wird leider keiner erzielt.

Spezialprodukt
Ein Spezialprodukt für Bauch und Hüften kann den Angaben zufolge den Körperumfang an diesen Stellen um bis zu vier Zentimeter verringern. Durchschnittlich hätten Testpersonen in vier Wochen 2,5 Zentimeter abgebaut, sagte Klaus Eichhorn von Bolton Österreich in Wien. Ohne zusätzliche Maßnahmen wie gesündere Ernährung, mehr Bewegung oder spezielle Massagen.

Hit auch bei Männern
In Italien werde das Produkt häufig auch von Männer gekauft, ergänzte Amedeo Vida, Manager für den österreichischen und Schweizer Bereich der Marke. Weiters gibt es eine Figurpflege für die nächtliche Anwendung, ein Figurpflege-Gel und eine Anti-Cellulite-Creme ("bis zu 3,3 Zentimeter weniger Oberschenkelumfang in vier Wochen").

Versprechen

Die Wirksamkeit sei am Istituto di Ricerche Cliniche e Bioingegneria Derming in Monza und im Laboratorio di Bioingegneria Cutanea in Pavia klinisch getestet worden. "Wir können diese Wirkung versprechen, weil sie statistisch nachgewiesen ist", sagte Eichhorn. Produkte mit Heiß-kalt-Effekt sollten nicht bei einer Neigung zu Besenreisern oder Nesselausschlag angewendet werden, warnte die Wiener Hautärztin Patricia Gill-Figwer.

Produktpalette
Produkte zum Fettabbau und gegen Cellulite gibt es im Massenmarkt (Nivea, Diadermine, Garnier, etc.) ebenso wie im Bereich der Luxuskosmetik (Clarins, YSL, Stendhal, Shiseido, Lancome, Biotherm...). Die für eine vierwöchige Anwendung ausgelegten Somatoline-Produkte kosten etwa 37 bis 55 Euro.

Mit einem Marktanteil von 70 Prozent ist Somatoline Cosmetic, das zuminternationalen Konsumgüterunternehmen Bolton Gruppe (Uhu, Rio Mareetc.) gehört, im Nachbarland Italien das beliebteste Figurpflegesystem.Auch in Frankreich, wo die Produkte 2008 eingeführt wurden, haben sieinnerhalb von zwei Monaten einen Anteil von über 50 Prozent erreicht.In Österreich wird die Marke ab sofort in Apotheken vertrieben.