Rosie Huntington-Whiteley zeigt ihre Bikinifigur

Unretuschiert

Rosie Huntington-Whiteley zeigt ihre Bikinifigur

Rosie Huntington-Whiteley  zeigt sich im Bikini am Miami Beach. Ist sie zu dünn?

Während die einen Weihnachten traditionell mit Familie und Christbaum feierten, entkam das Supermodel Rosie Huntington-Whiteley dem ganzen X-Mas-Fieber und ließ sich die Sonne gemeinsam mit Freund Jason Statham in Miami auf ihren ranken und schlanken Körper scheinen.  Zwar kennt man den Körper der 25-jährigen Laufsteg-Beauty  von diversen Werbekampagnen für Labels wie Victoria’s Secret, doch diesmal zeigt sich Rosie unretuschiert und wie Gott sie schuf.

Size Zero
Von Kurven keine Spur – das Model zeigt sich dünner denn je. Seit Rosie nicht mehr für das Label Victoria’s Secret läuft, scheint sie immer mehr Kurven verloren zu haben. Vom femininen Traumkörper zum Magermodel – der britischen Zeitschrift  „Hello“ erzählte die Tochter einer Fitnesstrainerin jedenfalls ungern auf leckeres Essen zu verzichten: „Ich bin ein großer Esser. Ich bin ein englisches Mädchen, ich esse Kuchen. Deshalb treibe ich Sport, damit ich Spaß haben kann. Es dreht sich alles um den Ausgleich und zu wissen, was man vertragen kann. Ob ich das Training genieße? Ja. Das ist etwas, was ich für meinen Job schon immer getan habe. Tausende von Sit-ups und langweilige Dinge, wie genug Schönheitsschlaf zu bekommen.” 

Topfigur oder zu dünn?
Ein paar Kilos mehr auf den Rippen könnten ihr jedenfalls nicht schaden. Was meinen Sie? Ist Rosie Huntington Whiteley zu dünn? Stimmen Sie ab!

Diashow: Rosie Huntington-Whiteley zeigt ihre Bikinifigur

Rosie Huntington-Whiteley zeigt ihre Bikinifigur

×