Dünn war sie ja schon immer, doch der neuste Magerlook von Prinz Williams Ehefrau schock Fans und Angehörige.

Massenklage eingereicht

Promi-Shampoo sorgt bei Frauen für Glatze

Finger weg von "WEN" Produkten!

Stellen Sie sich einmal vor, sie kaufen sich ein absolut trendiges Haarpflege-Produkt von einem Star-Stylisten. Es soll die Art und Weise, wie sie Haare waschen, revolutionieren. Sie glauben dem Hersteller, schließlich hat der Stylist, der dieses Shampoo entwickelt hat, jahrelang Stars wie Alanis Morrisette und auch Britney Spears gestylt. Außerdem: Wäre das Produkt schlecht, würden ja auch Promis wie Brooke Shields und Alyssa Milano nicht Werbung dafür machen.
Sie bestellen das Produkt also. Die 40 Euro sind es ihnen Wert, die dafür versprochenen volleren, glänzenden und stärkeren Haare zu bekommen. Das Paket kommt bei ihnen an, glücklich packen Sie es aus, es duftet verführerisch nach Granatapfel oder Lavendel. Sie benützen es einmal, und ihre Haare, sie sehen so gut aus wie noch nie zuvor. Also benützen sie es zwei bis dreimal. Und ein viertes Mal. Irgendwann bemerken Sie, dass sie mehr Haare verlieren als zuvor. Nicht nur ein bis zwei Härchen, sondern ganze Büschel! Sie betrachten Ihre Kopfhaut genauer und stellen fest, dass sich in nur kurzer Zeit ganze kahle Stellen gebildet haben.
Genau das ist über 200 Frauen in den USA passiert. Und alle haben vorher das gleiche Produkt benutzt.

 


 

Stylist und "WEN" Erfinder Chaz Dean mit Produkt-Botschafterin Brooke Shields.

Vor Jahren bereits brachte Celebrity-Stylist Chaz Dean einen Cleansing Conditioner namens „WEN“ auf den Markt, der schnell zum absoluten It-Produkt wurde. Endlich war es möglich, so schönes Haar wie ein Promi zu haben! Die Inhaltsstoffe waren komplett natürlich, die Düfte fantastisch, und das Haare waschen war in einem Schritt erledigt, da Conditioner und Co. dank „WEN“ überflüssig wurden.

Doch jetzt wendet sich das Blatt für das Produkt.

© Facebook/consumeraffairs.com
So schlimm fielen den Frauen, die das "WEN" Shampoo benutzten, die Haare aus.

Dieses Produkt sorgte für die heftigen Haarschäden.

Massenklage

Immer mehr Frauen veröffentlichen Fotos und Erfahrungsberichte, die zeigen, wieviel Haare sie nach nur kurzer Zeit sie durch dieses Produkt verloren haben. „Ich trage seit Juli eine Perücke, weil ich mich sonst nicht mehr aus dem Haus traue“, so eine Userin. „Danke, dass ihr einer 39-jährigen Geheimratsecken verpasst habt“, so eine andere.

Über 200 Frauen haben sich nun zusammen getan, um eine Massenklage gegen den Hersteller einzureichen. Fast stündlich melden sich mehr Frauen, die die gleichen fatalen Erlebnisse hatten. Das tragische: Viele sprechen auch für ihre Kinder. Denn von „WEN“ gibt es auch ein Produkt für die Kleinsten, die jetzt mit Glatze in den Kindergarten müssen.

Ob die Massenklage erfolgreich ist, wird sich zeigen. Schließlich gibt es auch Tausende zufriedene Kunden. Eines ist allerdings sicher: Die Firma „WEN“ und Stylist Chaz Dean wird einen großen Schaden davon tragen. Und wir werden das Shampoo so schnell nicht ausprobieren.

Diashow: Promi-Shampoo verursacht Haarausfall

Promi-Shampoo verursacht Haarausfall

×