Nicole Kidman: Ihre OP-Beichte

Erstes Statement

Nicole Kidman: Ihre OP-Beichte

Ist sie süchtig nach Schönheitsoperationen?

Viel wurde über Nicole Kidmans mögliche Beauty-Eingriffe in den letzten Jahren diskutiert. Jetzt äußert sich die Schauspielerin erstmals zu ihrem glatten Gesicht.

"Ich möchte gut aussehen"

Wenn man Nicole Kidman so ansieht, glaubt man kaum, dass sie schon fast 50 Jahre alt ist. Denn ihr Gesicht weist kaum Falten auf und ist glatt wie mit Anfang 20. Deshalb wurde über die Jahre immer wieder spekuliert, dass die Australierin sich regelmäßig unters Messer legt, um ihr jugendliches Aussehen zu bewahren und einer regelrechten Sucht nach verjüngenden Eingriffen verfallen ist. Doch sie bestätige die Gerüchte nie und schwieg eisern, wenn sie nach ihrem Gesicht gefragt wurde. Jetzt hat die Hollywood-Schauspielerin ihr Schweigen gebrochen und verrät erstmals ob sie etwas machen hat lassen oder nicht.

© Getty Images

Auf ihr jugendliches Aussehen angesprochen, sagt die 49-Jährige jetzt gegenüber RTL: „Möchte ich gut aussehen? Ja. Ist es eine Sucht? Nein. Habe ich einen Mann der mich liebt, egal wie ich aussehe? Ja.“ Es sei ihr einfach wichtig gut und frisch auszusehen und dafür hilft sie auch nach, wenn sie das Gefühl hat, dass es nötig ist. Ihrem Mann Keith Urban gefällt sie so wie sie ist und seiner Meinung nach hat sie Schönheits-OPs nicht notwendig, fügt sie hinzu. Doch auch dem 49-Jährigen Country-Sänger werden regelmäßige Botox-Eingriffe nachgesagt, da sein Gesicht bei Auftritten in den letzten Jahren oftmals maskenhaft wirkte. Wir finden es gut, dass die Schauspielerin nach so vielen Jahren endlich zu ihren Eingriffen steht und mit ihrem Aussehen scheinbar glücklich ist.

© Getty Images