13. August 2010 13:21
Schön in den Herbst
Neue Trends aus der Beauty-Medizin
Österreichs Top-Schönheitsärzte präsentieren neue Methoden für Gesicht und Körper.
Neue Trends aus der Beauty-Medizin
© Hersteller

Jünger, frischer, straffer
Spätestens Anfang September herrscht in heimischen Boutiquen, Friseursalons und bei den Beauty-Ärzten wieder Hochsaison: Der Sommer wird dann für beendet erklärt und man möchte mit trendigem Outfit, einer neuen Frisur und einer bestmöglichen Optik in die Herbstsaison starten.

Möglichst natürlich

Höchste Zeit also, sich bereits jetzt zu informieren: Was gibt es denn Neues? Tatsächlich ist das Repertoire an verschönernden Behandlungsmethoden bei Österreichs besten Beauty-Medizinern größer denn je: Ob glatter, jugendlicher Teint, beneidenswertes Dekolleté oder eine Top-Silhouette – jede Zone kann nach Wunsch geformt oder verjüngt werden. „Der Trend geht ganz klar in Richtung mehr Natürlichkeit. Und diesem Trend tragen auch die neuen, verfeinerten Methoden Rechnung“, weiß etwa Beauty-Spezialistin Doris Wallentin. Das so genannte Soft-Lifting, bei dem Falten ohne Skalpell eliminiert und das Gesicht durch Unterspritzungen weichere, jugendlichere Konturen erhält, gilt schon jetzt als Highlight der Saison: „Das Soft-Lift ist in Italien und Frankreich bereits der Renner“, freut sich Ärztin Wallentin, die die Methode als eine der Ersten auch hierzulande anbietet.

Ganz sanft
Auch Angst vor Schmerzen gehören der Vergangenheit an: „Jetzt trauen sich auch Mimosen zur Falten- oder Lippenunterspritzung“, zeigt Dermatologin Sibylle Wichlas von Woman & Health durchaus Verständnis für die Ängste ihrer Patientinnen. Mit der neuen Generation der Füllstoffe sei die Furcht vor schmerzhaften Pieksern jedoch nicht mehr notwendig: „Ich kenne das von mir selbst. Wenn ich mir die Lippen aufgespritzt habe, ging das nie ganz ohne Schmerzen. Den neuen Fillern ist aber ein Betäubungsmittel beigemengt, wodurch selbst Hochsensible kaum mehr etwas spüren“, so die sympathische Ärztin.

Meilensteine
Dass selbst Brustimplantate noch verbessert werden können, mochte nicht einmal Busenspezialist Jörg Knabl glauben: „Doch die jüngste Generation der Implantate ist tatsächlich noch besser, noch natürlicher“.
Als Meilenstein in der Schönheitsmedizin wird auch die BodyTite-Methode gefeiert: „Damit ist es erstmals möglich, Körperfett behutsam zu eliminieren und verschiedene Körperregionen sehr präzise und sanft zu modellieren“, erklärt Beauty-Pionierin Hajnal Kiprov. Selbst „wabbelnde“ Oberarme (in den USA treffend als „dingle-dangle-arms“ bezeichnet) erhalten mit dem Eingriff in Lokalanästhesie (ohne Schnitt und Narbe!) wieder eine jugendlich-straffe Form.

Pflege-Tipps
Sie können aber auch selbst Beauty-Doc spielen und Ihrer Haut ein Verwöhnprogramm verpassen. Für einen Top-Teint: Führen Sie Ihrer Haut auch Feuchtigkeit von innen zu, indem Sie viel trinken!

Neue Trends aus der Beauty-Medizin

Straff mit der magischen Nadel
Schmerzfrei. Ein jüngeres, aber ganz natürliches Erscheinungsbild ohne Skalpell und ohne Ausfallzeit: Das verspricht das neue Softlifting.

Beauty-Ärztin Doris Wallentin: „Dabei werden zwei anerkannte Behandlungsmethoden kombiniert: Die Injektion von Botox und Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure.“ Die Gesichtskonturen werden dadurch betont und das Gesicht erhält mehr Fülle. „Krähenfüße oder die unschöne Zornesfalte zwischen den Augenbrauen verschwinden. Hohlwangen, Nasolabialfalten oder herabhängende Mundwinkel können in weiche Konturen umgewandelt werden“, so Wallentin. Durch die sogenannte „magische Nadelführung“ mit einer speziellen Kanüle sind nur minimalste Einstiche notwendig. Es sind weder Schmerzen noch Blutergüsse zu erwarten.

Dauer:
ein bis zwei Stunden. Nach einem halben Jahr muss meist wieder Botox injiziert werden, nach einem Jahr Hyaluronsäure.
Kosten: Ab 3.500 Euro

Wo? Bei Dr. Doris Wallentin,
Grinzinger Allee 3, 1190 Wien, Tel.: 01/ 320 10 21. www.wallentin.cc


Dr. Doris Wallentin
Bild: (c) TZ ÖSTERREICH Inge Prader

Haben Sie Fragen rund ums Thema Schönheits-Behandlungen? Dann stellen Sie diese im Blog von
Dr. Doris Wallentin!



Lesen Sie auf der nächsten Seite weiter:
- Noch natürlicher: Neue Top-Implantate
- Push-up-Effekt ohne Tränen: Die besten Filler
- Ganz ohne Operation: Schlanke, straffe Arme
 


Sensationell.
Vom schmerzfreien Filler bis zu den natürlichsten Brust-Implantaten: Noch nie waren Ergebnisse überzeugender als jetzt.

Noch natürlicher: Neue Top-Implantate
Optimal. Es gibt Innovationen, die selbst führende Schönheitschirurgen wie Dr. Jörg Knabl noch in Erstaunen versetzen können: Seit einigen Monaten ist die neueste Generation von Brustimplantaten der Firma „Eurosilikon“ auf dem Markt: „Diese Implantate stellen alles in den Schatten, was es bisher an Implantaten gab“, schwärmt der renommierte Brustspezialist. Denn: „Noch nie war es möglich so sehr auf die Wünsche der Patientinnen einzugehen und so schöne, natürliche Formen zu erzeugen. Und nicht nur die Formen sind revolutionär, auch die Oberflächen der Implantate wurden verbessert, sodass ein noch natürlicheres Gefühl in der Brust entsteht.“ Er verwendet die Matriximplantate jetzt seit einigen Monaten: Auch die Patientinnen sind begeistert. „Ich habe mir nicht gedacht, dass man etwas, das ohnehin bewährt ist, noch einmal in diesem Ausmaß verbessern kann“, so Knabl.

Preis für die OP: 6.900 Euro. Nach drei Tagen könne man wieder ins Büro: Die Nebenwirkungen sind sehr gering.
Haltbarkeit: ewig. Die Implantate müssen nie mehr gewechselt werden.

Wo?
Dr. Jörg Knabl, Fleischmarkt 18/1, 1010 Wien.
Tel.: 01/5138436. www.drknabl.at


Dr. Jörg Knabl
Bild: (c) Singer

Haben Sie Fragen rund ums Thema Schönheits-Behandlungen? Dann stellen Sie diese im Blog von Dr. Jörg Knabl!



 

Push-up-Effekt ohne Tränen: Die besten Filler
Effektiv. Pralle, volle Lippen oder glatte Haut: Schmerzende Piekser hielten bislang viele Frauen von Unterspritzungen ab. „Im Gesichtsbereich sind viele Menschen zu Recht hochsensibel. Am Lippenherz befinden sich besonders viele Nerven“, weiß Hautprofi Sibylle Wichlas. Daher konnten etwa Lippenunterspritzungen bislang nicht ohne Schmerzen garantiert werden. Doch diese Problematik ist nun Geschichte: Die neue Filler-Generation sorgt für frisches, natürliches Aussehen – ganz ohne Tränen. Der Trick: „Dem flüssigen Füllmaterial ist ein lokales Betäubungsmittel (Lidocain) beigemengt, das eine fast völlig schmerzlose Injektion der Materialien ermöglicht“, so Wichlas. Gezielt eingesetzt polstern die neuen Filler nicht nur Lippen auf, sondern lassen auch tiefste Falten verschwinden. Die Behandlungsdauer variiert je nach Material zwischen 15 und 30 Minuten. Der Effekt ist sofort sichtbar und hält bis zu einem Jahr.

Behandlungen ab 240 Euro; Lippen etwa 480 Euro.

Wo?
Dr. Sibylle Wichlas, Laurenzerberg 2, 1010 Wien. Tel.: 01/ 5333 654.
www.womanandhealth.com


Dr. Sibylle Wichlas
Bild: (c) WOMAN & HEALTH


 

Ganz ohne Operation: Schlanke, straffe Arme
BodyTite. Mit zunehmendem Alter erschlaffen die Oberarme. Bis jetzt war eine Straffung nur mittels Schnitt möglich – also unter Vollnarkose und mit einer langen Narbe. „Mit BodyTite kann man der Erschlaffung des Bindegewebes nun sehr sanft entgegenwirken. Man kann Fett absaugen oder das Gewebe straffen oder beides. Dadurch können die Arme sehr präzise und sanft modelliert werden“, erklärt Beauty-Pionierin Hajnal Kiprov. Body Tite ermöglicht aber auch eine effiziente Behandlung anderer Problemzonen wie Beine oder Bauch. Die Behandlung dauert etwa drei Stunden und wird ambulant in  Lokalanästhesie durchgeführt. Die Einstichnarben verschwinden völlig. Schon nach zwei Tagen kann man wieder zur Arbeit. Der Effekt der Behandlung ist dauerhaft: „Wenn Patienten danach an Gewicht zunehmen, nehmen sie proportioniert zu“, so Kiprov.

Kosten: Ab etwa 2.500 Euro.

Wo?
Dr. Hajnal Kiprov, Maxingstraße 44, 1130 Wien, Tel.: 01/ 877 52 15.
www.kiprov.com


Dr. Hajnal Kiprov
Bild: (c) Stemmer

Haben Sie Fragen rund ums Thema Schönheits-Behandlungen? Dann stellen Sie diese im Blog von Dr. Hajnal Kiprov!