Naomi Watts süchtig nach Haare färben

Beauty-Tick

Naomi Watts süchtig nach Haare färben

Die Schauspielerin hat schon in ihren Zwanzigern damit begonnen.

Blondinen haben es nicht immer leicht im Leben – denn, anders als bei dunkelhaarigen Frauen, müssen bei ihnen die Haare immer makellos gefärbt und gestylt sein, um gepflegt zu wirken. Das weiß auch Schauspielerin Naomi Watts und gestand nun in einem Interview sogar süchtig danach zu sein, sich die Haare färben zu lassen: "Haare färben ist so, wie wenn man sich Tattoos stechen lässt - fängt man einmal damit an, kann man nicht mehr aufhören".

Außerdem verriet sie, dass sie bereits in ihren Zwanzigern damit angefangen hätte – seitdem blieb sie ihrer Haarfarbe treu. „All das Reisen macht es manchmal ein bisschen schwierig, denn dadurch kann ich nicht immer den gleichen Friseur sehen. Wenn ich in London bin, gehe ich zu Nicola Clarke bei 'John Frieda' und, um die Farbe dauerhaft schön zu halten, benutze ich 'Pantene Aqua Light Shampoo' mit einer 'Moroccanoil Restorative Hair Mask'."

Doch vor der Kamera hat sie nichts dagegen verschiedene Styles auszuprobieren – solange es sich um Perücken handelt und ihre Naturhaare noch heil und vor allem blond bleiben!

Lesen Sie auch: Warum Männer glänzendes Blond lieben

Diashow: Blonde Stars

Blonde Stars

×