Mischa Barton in der Jojo-Falle

Gewichtschaos

Mischa Barton in der Jojo-Falle

Ihre angeblichen finanziellen Probleme und das Ausbleiben von Filmangeboten könnten die Ursache für ihre ständigen Gewichtsschwankungen sein.

Die Zeiten von „O.C., California“ sind eindeutig vorbei. Schauspielerin Mischa Barton wurde als „Marissa Cooper“ in der US-Teenie-Serie „O.C. California“ weltweit berühmt und begeisterte Millionen von Zuschauern. Nach der Serie häuften sich die negativen Schlagzeilen. Sie wurde öfters betrunken am Steuer erwischt und schockte die Öffentlichkeit als sie mit Drogenkonsum in Verbindung gebracht wurde. 2009 dann der endgültige Absturz: Die Schauspielerin musste gegen ihren Willen nach einem Nervenzusammenbruch in die psychiatrische Abteilung des „Sinai Medical Center“ in Los Angeles eingeliefert werden.

Jojo-Effekt

Zwölf Jahre nach der Erstausstrahlung von „O.C., California“ ist die Schauspielerin kaum noch wiederzukennen. Damals wie heute machte die hübsche Blondine viele Schlagzeilen rund um ihr Gewicht. Sie ist viel zu dürr und propagiert den Trend zur Magersucht hieß es von vielen Kritikern. Heute besteht auf dem Gebiet keine Sorge mehr, denn Mischa zeigt sich im Gegenteil so kurvig wie nie. Mischa Barton ist seit langem dafür bekannt, immer unterschiedliche Zahlen auf die Waage zu bringen. Mal zeigt sich die "O.C. California"-Darstellerin spindeldürr, dann wieder wird sie in einem Fast Food Laden mit ein paar Kilo mehr auf den Hüften erwischt. Im Moment jedoch scheint die Blondine ihr persönliches Höchstgewicht erreicht zu haben welches sie durch die Wahl unvorteilhafter Outfit auch noch hervorhebt.

Diashow: Mischa Barton in der Jojo-Falle

1/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
2/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
3/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
4/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
5/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
6/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
7/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
8/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos
9/9
Gewichtschaos
Gewichtschaos