Lipgloss-Linie von American Apparel

Kult-Marke

Lipgloss-Linie von American Apparel

Am Anfang stand das T-Shirt: der Kanadier Dov Charney gründete 1997 das Label American Apparel – trashige Mode wie aus einem Aerobicvideo in schrillen Neonfarben und ziemlich simpel geschnitten wurden in kürzester Zeit zum absoluten Renner. Keine Logos, Schriftzüge oder sonstiger Schnickschnack – die „amerikanische Kleidung“ beschränkt sich auf Einfachheit und Understatement, provoziert aber gerne mit besonders freizügigen Kampagnen. Mittlerweile gibt es 285 American Apparel-Stores in 19 Ländern, davon einer auch in Wien.

Partytime!
Nachdem 2009 eine erste Nagellack-Linie herauskam, erweitert das Label seine Beauty-Reihe nun mit einer Lipgloss-Linie, bestehend aus neun verschiedenen Nuancen. Neben knalligen Neon-Tönen wie pink und lila, wurden auch sanfte Nude-Nuancen gewählt. Wie die Farben, sind auch die Namen der neuen Lipglosse besonders auffallend: für den knallig roten Lipgloss wurde beispielsweise der Slogan für die Einwanderungsreform gewählt ‚Legalize L.A.‘ African Violet, Café Creme und Partytime bringen unsere Lippen nun für ca. 9 Euro zum glänzen. Die neue Linie ist in allen Stores und im Internetshop bei www.store.americanapparel.net erhältlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden