Kardashians Beauty-Linie aus Verkauf gezogen

Wegen Namensklau verklagt

Kardashians Beauty-Linie aus Verkauf gezogen

Die Beauty-Linie „Khroma“ der Kardashian-Schwestern wurde nun aus den Stores zurückgezogen.

Im vergangenen Jahr launchten Kim, Kourtney und Khloe Kardashian ihre erste eigene Beauty-Linie namens „Khroma“ und planten diese in 5000 Stores in den USA zu verkaufen. Doch das Trio schien eine große Sache nicht beachtet zu haben, denn unter dem Namen gibt es seit Jahren bereits zwei Firmen, die ebenfalls Make Up herstellen.

Alles nur geklaut
Die in Florida ansässige Firma „Kroma“ verklagte die Schwestern, weil diese den Namen schlicht und einfach geklaut hätten. Bereits 2010 patentierte Lee Tillett, die Eigentümerin von „Kroma“, den Namen. Sie erklärte, dass die neue Beauty-Linie der Kardashians für Verwirrung am Markt sorgen würde und es scheint als hätte sie Recht gehabt, denn die Beauty-Kollektion wurde nun aus dem Verkauf gezogen. „Tillett hat demonstriert, dass sie aufgrund von Kardahsians Verwendung des verwirrenden Namens "Khroma" Kunden verlieren würde“, so Richterin Audrey B. Collins. „Die falsche Assoziation ist schädlich… und bedroht mein Geschäft“, so Tillett.

Doch damit nicht genug: von Los Angeles aus flatterte den Kardashians eine weitere Klage ins Haus. Das Unternehmen „Chroma Make Up“ beschwerte sich ebenfalls. Bei der nächsten Beauty-Linie, sollte es die überhaupt geben, wird jedenfalls mehr Einfallsreichtum von den Kardashians gefragt sein…

Diashow: Kim Kardashians Style-Welt

Kim Kardashians Style-Welt

×