10. September 2013 14:48
Glatt & weiß
Jolie: Porzellan-Teint mit Laser-Behandlung
Mit einer neuen Laserbehandlung aus Hollywood kommt Angelina Jolie zu ihrem porzellanartigen Teint.
Jolie: Porzellan-Teint mit Laser-Behandlung
© Getty

In Hollywood werden einem die vielen Gesichtsbehandlungen und Schönheits-Eingriffe als Star fast nachgeworfen. Vielen können den verlockenden "Jungmachern" nicht widerstehen und sehen leider schnell aus wie Masken. Zu viel Botox, Gesichtsliftings und vieles mehr kostete schon so manche Hollywood-Schauspielerin ihre Mimik und Ausstrahlung. Stars wie Sharon Stone, Jane Fonda oder auch Angelina Jolie beweisen aber, dass weniger mehr ist und es auch mit harmloseren Behandlungen möglich ist "frisch" auszusehen.

Angelina Jolies ebenmäßiger und blasser Teint kommt nicht nur von Mutter Natur. Ein Insider verriet: „Angies Gesicht sieht aus wie ein Teil einer Marmorstatue. So glatt und glänzend ist es. Mir wurde gesagt, dass sie sich in den letzten drei bis vier Jahren mehreren Fraxel-Laserbehandlungen unterzog.“

Unter "Fraxel" versteht man eine der neuesten Technologien im Bereich der Verjüngung der Haut. Diese Laser-Behandlung ist im Gegensatz zu allen anderen dazu in der Lage tausende, mikroskopisch kleine Hautareale die bereits gealtert sind zu behandeln. Die Haut verheilt schnell nach der Prozedur und strahlt. Doch Jolie unterzog sich nicht nur einer Fraxel-Behandlung, auch "ActiveFX" soll sie ausprobiert haben. Dabei kommt ein CO2-Laser zum Einstz, der obere Huatschichten abträgt, große Poren oder leichte Fältchen repariert.

"Laser-Behandlungen betrachtet sie nicht als Schönheitsoperation, weil diese nicht invasiv (in den Körper eindringend) wie OPs mit Skalpell sind.“, so die Quelle in einem Interview. Zum Glück - und es bleibt nur zu hoffen, dass Jolie eine der wenigen ist, die bei dieser Entscheidung bleibt.