26. November 2015 09:20
Kylie Minogue schockt mit Botoxfratze
Jetzt ging der Beautydoc eindeutig zu weit!
Kylie, das war mindestens eine OP zu viel.
Jetzt ging der Beautydoc eindeutig zu weit!
© Getty Images

Liebe Kylie, mit diesem Artikel wollen wir uns schweren Herzens von deinem Gesicht verabschieden. Zumindest von dem Gesicht, dass wir seit Jahrzehnten kennen und lieben. Bisher dachten wir, du wüsstest, wann du in Sachen Botox, Lifting und Co. aufhören müsstest, aber spätestens nach deinem letzten Auftritt auf den Aida Awards in Australien ist klar: Du weißt es nicht. Der letzte Besuch beim Beauty-Doc war schon einer zu viel, aber wir befürchten, dass es trotzdem nicht dein letzter war. Deine Nase sieht so aus, als würdest du sie ständig rümpfen, ein klassisches Merkmal für ein übertriebenes Lifting. Deine Augenlider hingegen wirken schwer und hängend. Irgendwie als wärst du gerade aufgestanden. Ein Zeichen von zu viel und falsch platziertem Botox. Das Endergebnis: Ein angestrengter, aufgesetzter, Gesichtsausdruck, der dich gleichzeitig irgendwie aussehen lässt, als wärst du ein klitzekleines bisschen High. Wir können uns kaum vorstellen, dass das der gewünschte Effekt dieser letzten OP war.

Leider sind wir uns dafür sicher, dass du diese OP-Makel selbst gar nicht mehr siehst. Du wirst weiterschnitzen und –spritzen lassen, in der Hoffnung, auch noch mit 80 auszusehen wie eine 60-jährige, die versucht, wie eine 20-jährige auszusehen.  Wir wünschen dir jedoch, dass du es stattdessen schaffst, dich irgendwann auch mit ein paar sympathischen Lachfältchen attraktiv zu finden. Wir glauben nämlich, dass dir das fantastisch stehen würde.