‚Ich werde mich niemals liften lassen!‘

Kim Kardashian nach Vampir-Lifting

‚Ich werde mich niemals liften lassen!‘

Vor laufenden Kameras ließ sich Kim Kardashian nun Eigenblut für ein jugendlicheres Aussehen spritzen und gestand, dass ein Facelifting nicht in Frage kommt.

Ganz egal ob eine Geburt, Hochzeit, Scheidung oder eben gruselige Beauty-Behandlungen – die Kardashians sind bekannt dafür gerne ihr komplettes Leben vor laufenden Kameras zu präsentieren. In der neuesten Folge von „Kourtney and Kim Take Miami“ unterzog sich Kim Kardashian einem unschönen und schmerzhaften „Vampir-Lifting“.

Wer schön sein will muss leiden?
Bei dieser Beauty-Behandlung, der sich auch Stars wie Demi Moore unterziehen, wird Eigenblut ins Gesicht gespritzt, um die Regeneration der Haut zu aktivieren. „Ich liebe es alles auszuprobieren, was einen jünger aussehen lässt“, so Kim, die bekannt dafür ist hier und da mal Botox zu spritzen, sich die Nase verschmälern hat lassen, eine Brustvergrößerung hinter sich hat, sowie Lippen aufspritzen ließ. Mit einer großen Nadel wurde Kim Blut aus der Vene entnommen und dann in eine Maschine gepumpt. Mit kleinen Akupunktur-Nadeln wurde das Blut anschließend ins Gesicht gespritzt. Das Resultat ist erschreckend: blutverschmiert lächelte Kim in die Kamera und postete ein Bild davon auf Twitter.

„Es sticht ein wenig“, so der Arzt vor der Behandlung. "Ein wenig" war wohl weit untertrieben, denn Kim hatte starke Schmerzen und gestand nach dieser Behandlung während ihr Gesicht mit kalten Umschlägen gekühlt wurde: „Oh mein Gott – ich werde nie ein Facelifitng machen lassen wenn es sich so anfühlt“. Ob man Kim beim Wort nehmen darf ist fraglich – wie heißt es so schön: Sag niemals nie...

Diashow: Kim Kardashians Style-Welt

Kim Kardashians Style-Welt

×