Augen auf!

Augenbrauen wie ein Star: So geht's!

Sie rahmen das Gesicht, das eine mehr das andere nicht! Star-Augenbrauen im Vergleich!

Stars wie Salma Hayek oder Emma Watson wissen es schon lange: Schön in Form gebrachte Augenbrauen betonen die Augen und lassen diese noch ausdrucksstärker und strahlender wirken. Zur Zeit sind die füher so modischen superschmal gezupften Brauen out. Heut zu Tage darf es ruhig wieder ein wenig buschiger sein!

Lassen Sie sich von den Stars inspirieren und bringen Sie je nach Typ ihre Gesichtseinrahmung zur Geltung!

Tipps und Tricks für Augenbrauen:

1. Die ideale Brauenform
Um Anfang und Ende der Augenbraue zu bestimmen halten Sie einen Augenbrauenstift parallel zum Nasenrücken. Danach legen Sie den Stift diagonal vom Nasenflügel bis zum äußeren Augenwinkel. Es entsteht ein unsichtbares Dreieck zwischen Nase, Braue und Stift. Jetzt haben Sie die richtige Länge, da wo der Stift die Augenbraue trifft ist auch der ideale Brauenbogen zu Ende. Der richtige Schwung bringt die Augen zum Leuchten. Tipp: Die Augenbrauen sollten nie von oben wegzupfen werden. Das lässt die Augen kleiner wirken.

2. Das Zupfen
Jetzt gehts ans Eingemachte! Das Zupfen ist nicht immer leicht und des öfteren auch ein wenig schmerzhaft. Tipp: Wenn Sie vorweg Ihre Brauen mit Eiswürfeln kühlen, tut es nicht ganz so weh. Für das genaue Zupfen wäre ein Vergrößerungsspiegel optimal. Ziehen Sie die Augenbraue am äußeren Ende leicht nach oben und zupfen Sie mit einer feinen Pinzette die Härchen nur in Wuchsrichtung aus. Bei einer eher runden oder ovalen Gesichtform zupfen Sie das Ende der Augenbraue in Richtung Ohrspitze. Bei einer langen oder eckigen Gesichtform in Richtung Ohrmitte. Wichtig: Achten Sie darauf nicht zu viel weg zu zupfen. Das nachwachsen kann nämlich daueren! Tipp: Ein Wattestäbchen betränkt in Teebaumöl verhindert zu starke Rötungen

3. Das Brauen bürsten.
Um die gewünschte Form zu erreichen entpfielt es sich die Brauen auch zu bürsten. Tipp: Am schönsten werden die Augenbrauen, wenn man sie zunächst entgegen der Wuchsrichtung und anschließend in Wuchsrichtung kämmt.

4. Das Augenbrauen-Make-Up
Es gibt mittlerweile eine Fülle von Produkten, die sich um das Wohl unserer buschigen Freunde kümmern. Ideal ist es, sich gleich ein praktisches Augenbrauen-Set zu besorgen. Ein solches Set sollte neben einer Minipinzette, einem Brauenbürstchen einen Augenkonturen- und Brauenstift in einem, sowie ein transparentes Brauen-Gel enthalten. Nicht zu viel Gel in die Augenbrauen auftragen, sonst verkleben die Härchen unschön. Tipp: Zum Fixieren können Sie auch farblose Wimperntusche oder Haarspray, den Sie zu diesem Zweck auf ein kleines Brauenkämmchen aufsprühen, verwenden.

5. Das richtige betonen
Den letzten Schliff bekommen ihre Brauen mit etwas Farbe. Augenbrauenstifte gibt es in allen möglichen Farben. Sie sollten Sich bei der Auswahl nach ihrer Augenfarbe richten. Je dunkler die Augen desto dunkler kann auch der Augenbrauenstift ausfallen. Mit hellen Augen ist es genau umgekehrt. Dabei gilt: Malen Sie die Brauen nie aus, sondern stricheln Sie am oberen Rand entlang.