Haarnadel: Ein Leben lang falsch verwendet?

Bobby-Pin

Haarnadel: Ein Leben lang falsch verwendet?

Zur Grundausstattung im Bad einer Frau gehören Bobby-Pin Haarnadeln: Doch die meisten verwenden diese falsch. 

Ein Alltagsgegenstand, den fast alle Frauen brauchen - egal ob Kurzhaar-Frisur oder Wallemähne: Die Haarnadel begleitet uns sowohl an Good-Hair-Days als auch an Bad-Hair-Days. Doch die meisten von uns haben diese immer mit der Zackenseite nach oben verwendet - was leider nicht der Anwendungsempfehlung von Profis entspricht.

Know-How

Stylisten liefern die richtige Antwort auf die Frage nach der korrekten Handhabung: Man steckt die Haarnadeln mit der glatten Seite nach oben. Die wellige Unterseite soll für mehr Halt im Haar und an der Kopfhaut sorgen. Auch sei es nicht nötig die Haarnadeln vor dem Einführen ins Haar zu öffnen. Dadurch würde man das Metall nur unnötig dehnen und somit schlechteren Halt verursachen. Pro-Tipp: Damit die Bobby-Pins sicher sitzen, sollte man sie vor dem Frisieren mit Haarspray einsprühen. So vermeidet man fliegende Haare.

Glatte Seite nach oben, die Zacken zur Kopfhaut!

© Getty Images