Emma will kein Botox & Kalorienzählen

Angst vor Hollywood

Emma will kein Botox & Kalorienzählen

In einem Interview verrät die 22-jährige warum sie in Hollywood  ausrasten würde.

Während dem Shooting für die August-Ausgabe des britischen Harper's Bazaar verriet die junge Harry-Potter-Schauspielerin, dass sie sich mit Los Angeles und Hollywood wohl nie anfreunden könnte. "L.A. jagt mir Angst ein" , erzählte sie im Interview. Warum?

Schönheitsideale
Der Druck schön und perfekt zu sein, würde sie verrückt machen: "Ich habe das Gefühl, ich muss täglich vier Stunden Sport treiben und von allem was ich esse, die Kalorien zählen, sowie mir mit 22 Jahren Botox spritzen lassen. Zudem muss man sich die ganze Zeit über sein Aussehen Gedanken machen..." Außerdem verriet sie im Interview mit dem Modemagazin Harper's Bazaar, dass sie sich durch die Neugier der Medien, die ihr Leben verfolgen, zusätzlich verunsichert fühlt - man würde schnell zur Zielscheibe der Kritik werden.

Derzeit pendelt Emma zwischen den USA, wo sie ihr Studium an der Elite-Uni "Brown" begonnen hat, und ihrer Heimat England. Für die Karriere nach Hollywood zu ziehen kommt für die schöne Schauspielerin nicht in Frage. Irgendwie verständlich...

Liebe & Leben
Gestern erschien sie in New York zur Premiere von "Harry Potter und der Halbblutprinz" in einer Robe von Bottega Veneta und mit verruchten smokey eyes. In der letzten Szene des Films ist Emma verheiratet und mit Kindern zu sehen. Auf die Frage wie sie sich privat sieht, antwortete sie auf jeden Fall heiraten und eine Familie grüden zu wollen, wenn sie älter ist. Mit dem privaten Liebesglück hat die Schauspielerin jedoch Schwierigkeiten. Durch ihre Berühmtheit, fühlen sich Männer meist von ihr eingeschüchtert oder machen sich darüber lustig. Doch ihr Ruhm hat nicht nur Schattenseiten: das Schönste daran, so sagt sie, wäre die Tatsache den kleinen Fans eine Freude machen zu können.

Diashow: Emma Watsons sexy Premieren-Outfit

Emma Watsons sexy Premieren-Outfit

×