Diese Wirkung hat Make-up auf andere

Studie

Diese Wirkung hat Make-up auf andere

Die meisten Frauen schminken sich jeden Tag, um noch etwas hübscher zu wirken und kleine Makel zu verdecken. Doch wie wirkt unser Make-up eigentlich auf andere Menschen? Eine Studie hat es herausgefunden.

Make-up und Charakter

Wissenschaftler der University of Sterling in Schottland haben herausgefunden, dass Make-up fast schon eine magische Wirkung auf unser Gegenüber hat. In der Studie wurden den männlichen und weiblichen Teilnehmern Fotos von Frauen-Gesichtern mit und ohne Make-up vorgelegt. Aus der darauffolgenden Befragung geht hervor, dass Männer stark geschminkte Frauen als deutlich attraktiver bewertet haben. Das ist nicht wirklich verwunderlich, doch die Einschätzung der weiblichen Teilnehmer dafür umso interessanter. Auf Frauen wirkten die geschminkten Gesichter nämlich eher dominant und einschüchternd, im Gegensatz zu den natürlichen Gesichtern. Doch das ist nicht die einzige Wirkung die Make-up hat. Sowohl männliche als auch weibliche Studienteilnehmer ordneten den geschminkten Gesichtern einen höheren Status in der Gesellschaft zu. Diese Erkenntnisse können vor allem in Bewerbungsgesprächen ausschlaggebend sein, so Studienleiterin Viktoria Mileva: „Wenn der Interviewer sie als attraktiv, dominant oder als angesehen einschätzt, kann das die weibliche Job-Kandidatin in ihrem Handeln beeinflussen, oder sogar das Ergebnis des Gespräches.“ Die Studie beweist somit, dass unser Make-up viel mehr bewirkt als wir bisher dachten.

Schminktipps, die Ihr Leben verändern werden 1/12
Löffeltrick: Wer kennt das nicht: Patzer beim Auftragen von Mascara. Diese lassen sich leicht vermeiden, wenn Sie einen Löffel hinter den oberen Wimpernkranz halten. Funktioniert natürlich auch beim Tuschen der unteren Wimpern.
Löffeltrick Teil 2: Der Löffel kann auch als Schablone beim Lidstrich dienen. Folgen Sie beim Auftragen der Linie des Löffels – so bekommen Sie gleichmäßige Katzenaugen hin. Wimpernzange kurz mit einem Fön anwärmen – so bringen Sie die Wimpern schneller in Form und Sie behalten den Schwung länger bei.
Nase verschmälern - und zwar ganz ohne Skalpell: Dunkleres Make-Up auf beiden Seiten der Nase auftragen, am inneren Augenwinkel beginnend, runter bis zu den Nasenflügeln. Und jetzt ein schmaler Strich hellen Conceiler entlang des Nasenrückens. Fertig!
Für maximales Wimpernvolumen zwischen dem Tuschen einen Hauch transparentes Puder auftragen!
Fake-Sommersprossen: Mit ein paar gut platzierten Pünktchen zaubern Sie Frische ins Gesicht. Über dem Make-Up aufgetragen lässt es Sie so aussehen, als ob Sie gar keine Schminke tragen würden. Raffiniert!
Bei kleinen Augen wirkt weißer Eyeliner Wunder: Im Inneren Lid auftragen und auch oberhalb des Wimpernkranzes: Das Auge wird so optisch vergrößert!
SOS-Tipp für spröde Lippen: Anfetten und dann mit einer Baby-Zahnbürste sanft peelen!
Make-Up an den Teint des Halses anpassen und nicht an die Farbe des Gesichts! So vermeiden Sie den Geister-Look, denn die Hals- und Nackenpartie ist immer um einige Nuancen heller als das Gesicht.
Sie brauchen nur einen Lippenkonturen-Stift! Und zwar in der Farbe Ihrer Lippen. Dieser lässt sich universal einsetzen und sollte der Lippenstift beim Essen verschwinden, bleiben auch keine unschönen Ränder sichtbar!
Verleihen Sie Ihren Lippen einen 3-D Look indem Sie nach den Auftragen des Lippenstifts ein wenig schimmerndes Rouge oder Puder auf die Mitte der unteren Lippe tupfen.
Eine lange Nase lässt sich mithilfe von Make-Up kaschieren: Dunkle Grundierung unter der Nasenspitze auftragen und nun zu den Nasenflügeln hin sanft verteilen. Auf schöne Übergänge achten. Und voilà, Ihre Nase wirkt kürzer.
Lippenstift auf den Zähnen lässt sich durch einen einfachen Trick vermeiden: Nach dem Auftragen stecken Sie Ihren Zeigefinger mit drübergespanntem Kosmetiktuch in den Mund und ziehen ihn wieder raus – die Lippenstift-Reste des Mundinneren sind nun auf dem Tuch!  

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden