DIESE Tricks machen glatte Beine

Makellos

DIESE Tricks machen glatte Beine

Sommer bedeutet mehr Beinfreiheit,  aber gleichzeitig auch eine Menge Pflege. Dabei ist es ganz leicht, schöne Beine zu bekommen, man muss nur wissen wie! Welche sieben Tipps und Tricks zu makellosen Beinen verhelfen und wirklich effektiv sind, zeigen wir Ihnen, - Rasier-Know-How inklusive.

TOP 7 Tipps für glatte Beine 1/8
1. Massagen wirken wahre Wunder gegen Cellulite auf Unter- und Oberschenkeln. Dazu mit Druck mit beiden Daumen die Körperpartien massieren und solange wiederholen, bis der gesamte Bereich gut durchblutet ist. Zusätzlich können Massagen auch in der Dusche mit speziellen Bürsten durchgeführt werden, aber auch kalt-warme Wechselduschen lindern Orangenhaut.
2. Cremen sind ebenfalls sehr effektiv und sorgen für den extra "Glatt-Effekt". Am besten sind Cremen mit Koffein oder Vitamin A, die das Bindegewebe stärken. Auch Birkenextrakte und Nachtkerzenöl pflegen und verbessern die Hautbeschaffenheit. Kokosöl kann zusätzlich verwendet werden, da die Haut nach der Rasur so vor der Austrocknung geschützt wird.
3. Gut gebräunt ist halb gewonnen, denn optisch wirkt die Haut nämlich ebenmäßiger. Kleine Makel wie Besenreißer, oder Pigmentflecken werden somit ausgebessert. Entweder man genießt seinem Hauttyp entsprechend ein Sonnenbad mit Sonnenschutz, oder man greift gleich zu Selbstbräunern. Hierbei ist immer wichtig Handschuhe bei der Applikation zu tragen, damit anschließend keine Fauxpas passieren.
4.  Ein Peeling ist das „Um und Auf“, um alte Hautschüppchen zu entfernen. Mit Scrub-Handschuh und Peeling-Produkt zaubert man im Handumdrehen babyweiche Haut und zusätzlich werden eingewachsene Härchen auf der Beinen gelöst.
5. Rasierschaum oder Rasiergel ist ein wesentlicher Punkt, um glatte Beine zu erhalten. Sie sorgen für ein optimales Rasierergebnis. Tipp: Am besten die Hände von Seifen oder Duschgels lassen, da sie die Haut nicht optimal bei der Rasur unterstützen.
6. Die Klingen des Rasierers sollten idealerweise nach maximal zehn Anwendungen gewechselt werden. Die Haut wird somit nicht verletzt und das Rasur-Ergebnis ist noch effizienter. Des Weiteren sorgen Gelkissen, die die Klingen umgeben für zusätzliche Pflegemomente bei der Rasur.
7. Trinken Sie viel Wasser, die Haut wirkt dadurch elastischer und praller. Umgekehrt sollten Sie Salz nur sparsam zu sich nehmen, da durch dieses das Wasser im Körper gebunden wird.  
8. Immer behutsam bei der Rasur vorgehen, - dabei nur leicht Druck ausüben. Vor allem bei empfindlichen Zonen wie der Kniebeuge mit besonderer Sensibilität vorgeben. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden