Die verrücktesten Frisuren der Grammy-Awards

Perrücke, Wischmop, Knallfarben...

Die verrücktesten Frisuren der Grammy-Awards

Eine klassische Hochsteckfrisur? Wie fad!

Einen Dutt tragen? Kann jeder! Einen Dutt in knalligem Rot? Kann nur Kaya Jones von den Pussycat Dolls! Sie war nur eine der Promidamen, die sich für die diesjährige Grammy-Verleihung für einen außergewöhnlichen Hairstyle entschieden. Auch Lady Gaga war, wie immer, stark darauf aus, etwas Außergewöhnliches zu präsentieren. Ihr silberner Look war atemberaubend sexy und gar nicht so Gaga, wie wir es gewöhnt sind. Nur einzig ihre silbergraue Perücke erinnerte an die Verkleidungsvorlieben der Sängerin.

Sia kam mit Wischmop auf dem Kopf und Mini-Me mit gleicher Frisur.  Bei ihrer kleinen Doppelgängerin handelt es sich um Wunderkind Maddie Ziegler. Die kleine Tänzerin ist durch die Serie "Dance Moms" bekannt geworden. Ihre Künste im Bereich Modern Dance zeigt sie auch in Sias Musikvideos. Im Video zu "Chandelier" hat sie die Hauptrolle.
Der Mop auf Sias Kopf hat gleich zwei Vorteile: Er sieht stylisch aus und er verhüllt ihre Identität. Die Sängerin möchte nämlich ihre Privatsphäre behalten.

Iggy Azalea dagegen zeigt wer sie ist. In diesem Fall eine Sängerin mit "Game of Thrones" Gedächtnisfrisur. Kelly Osbourne blieb sich dagegen treu. Ihre Haare erstrahlen nach wie vor in hellem lavendel. Das ist so stylisch, das es Katy Perry für die Grammys gleich mal kopiert hat.

Alle außergewöhnlichen Frisuren der Grammys sehen Sie in unserer Bildergalerie!

Diashow: Verrückte Frisuren für die Grammys

Verrückte Frisuren für die Grammys

×