Tiger

Tigerauge

Die Trend-Haarfarbe 2017

Nach Ombré, Balayage und Bronde kommt jetzt Tiger Eye Hair.

Ombré-Haare sind schon lange passé, doch die Nuancierung von warmen Tönen im Spektrum zwischen Blond und Braun bleibt Trend. Statt Richtung Haarspitze zu schattieren, setzen die Friseur-Meister Hollywoods nun Farbverläufe strähnchenweise. Der neue It-Look der Stars hat auch einen Namen: Tiger Eye Hair - das Haar soll so schön schimmern, wie der namensgebende Edelstein. Gewünscht ist ein harmonisches Endergebnis mit Katzenaugeneffekt und blonden Reflexen. Erreicht wird Tiger Eye Hair mittels der Balayage-Technik.

© Getty
Tigerauge
× Tigerauge

Die Trendfrisur des kommenden Jahres
Auf Instagram wird Tiger Eye Hair bereits als neuer Haar-Trend 2017 gefeiert. Stars wie Jessica Alba und Chrissy Teigen tragen den Look bereits. Und so soll das perfekte Tiger Eye Hair aussehen:

 

 

#balayage#olaplex#wella#illumina#hair#bebeautifulsenden#donnerstagmittag Leider kein vorher Bild

Ein von Vera Dorn (@vera_dorn) gepostetes Foto am


 

Was ist...?

Balayage
Besonders natürlich werden die Strähnen mit der Balayage-Technik, hierbei werden die Haare mit freier Hand bepinselt und keine Folie zur Hilfe genommen.

Sombre
Für alle, die es lieber etwas auffälliger haben eignet sich die Sombre-Behandlung. Soft-Ombre steht für weiche Übergänge, harte Linien haben hier nichts verloren.

Babylights
Etwas dezenter sind die Babylights, hier werden die Haare nur punktuell aufgehellt und wirken so wie von der Sonne geküsst.

Bronde
Für Brünette, die gerne nur leicht erblonden wollen, ist der Bronde Trend genau das Richtige. Die Farbkombination aus einem hellen Braunton mit einem Honigakzent verleiht dem Haar einen schönen unaufdringlichen Goldschimmer.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie der legendärsten Star-Haarschnitte:

Diashow: Kult-Haarschnitte

Die Frisur einer Generation: Der "Rachel". Mitte der 90er war Jennifer Anistons Cut Kult.

Die RomCom-Frisur schlechthin: Der burschikose Shag von Meg Ryan. Eine der meistgetragenen Frisuren Ende der 90er.

Charlies Engel Farah Fawcett machte mit ihrer Föhnwelle Frisurgeschichte.

Die blonden Locken von Marilyn Monroe bleiben in Sachen Haarstyling der Inbegriff von weiblichem Sex-Appeal.

Louise Brooks exakter Bubikopf ist auch nach bald 90 Jahren absolut chic.

In den 80ern nahm man ein Foto von Madonna mit zum Frisur: Damals war sie mit ihrem ungezähmten, blondierten Lockenkopf Style-Vorbild.

Victoria Beckham ließ sich 2007 ihre Haarpracht zu einem asymmetrischen Bob schneiden - und löste damit einen bis heute anhaltenden Trend aus.

Der royale Cut unter den Haarschnitten ist Dianas fransiger Kurzhaarschnitt.

Der Legende nach hat sich Mia Farrow ihren legendären Pixie selber mit einer Nagelschere geschnitten. Die Filmproduktionsfirma soll daraufhin Star-Coiffeur Vidal Sasson für eine inszenierte Friseur-Session engagiert haben, um Farrows Haarschnitt nach einem Trendcut aus seiner Hand aussehen zu lassen.

Brigitte Bardots blonde, natürlich fallende Mähne ist der Inbegriff entspannter Sexyness der 60er.