beauty

Beauty & Wellness

Die Selfcare-Trends 2022

Mit diesen Beauty Trends sind Sie anderen einen Schritt voraus. 

Das Jahr geht bald zu Ende, und so auch die Verwendung von aggressiven Hautpflegeprodukten und -behandlungen. Die Hautpflegetrends von 2022 folgen einer „Weniger ist mehr“-Philosophie, bei dem Beautynistas sanftere Inhaltsstoffe und weniger Produkte in ihre Routinen aufnehmen.

Während Hautpflegeprogramme für zu Hause natürlich bleiben, kehren wir 2022 auch eine langsam in den Kosmetiksalon zurück - so es keinen Lockdown gibt. Hier erfahren Sie, was Sie vom neuen Jahr erwarten können.

Beauty-Trends 2022
  


1. Gesichtsmassagetools

Pflegeroutinen für zu Hause sind seit einigen Jahren beliebt, und sie sind ein Trend, der gekommen ist um zu bleiben. Immer mehr Beautinistas verwöhnen ihre Haut mit Tools fürs Home-Spa. Gesichtsmassagen fördern die Durchblutung der Haut und sorgen auf natürliche Weise für ein modelliertes, geliftetes Aussehen.

2. Blaulicht Schutz
Produkte mit Lichtschutzfaktor werden immer von größter Bedeutung bleiben – aber im Jahr 2022 werden SPFs mit einem zusätzlichen Vorteil ausgestattet: Blaulichtschutz. Die größte Belastung durch blaues Licht ist die Sonne, aber die Menschen verbringen mehr Zeit vor Bildschirmen und digitalen Geräten, die auch blaues Licht emittieren können. Aus diesem Grund gibt es immer mehr Produkte, die vor dieser Belastung schützen. Diese Formeln bestehen aus einer Kombination aus SPF-Filtern und Antioxidantien. 

3. Produkte zur Reparatur der Hautbarriere
Im nächsten Jahr dreht sich alles um das Mikrobiom und die Hautbarriere. Das Tragen der Masken hat die Gesichtshaut oftmals strapaziert, weshalb ein erhöhtes Interesse daran besteht, sich dieser anzunehmen und sie zu schützen. Die Verwendung von Pflege mit Inhaltsstoffe wie Ceramiden oder Niacinamiden, die die Hautbarriere unterstützen, und die Verwendung von Produkten, die einen Schutzschild bieten – wie Vaseline – um Feuchtigkeit zu speichern und Reizungen zu minimieren. 

4. „Less is More“
Irritierte Haut ist oftmals auch ein hausgemachtes Problem: Übermäßig aggressive Hautpflege und häufiger Wechsel von Kosmetik führt dazu, dass sich die gereizt ist. Ein Kosmetik-Detox ist ein passendes Gegenmittel: Verwenden Sie nur das Nötigste – einen sanften Reiniger, ein Serum, eine Feuchtigkeitscreme und einen Lichtschutzfaktor – und basta!


5. Kopfhaut-Pflege

Die Kopfhaut wurde bislang weitgehend vernachlässigt, doch das kann sich im Jahr 2022 ändern: Die Branche legt ihren Fokus zunehmend auf die Gesundheit des Kopfhaut-Mikrobioms.