Die schlimmsten Sandalen-Sünden

No-Go’s im Sommer

Die schlimmsten Sandalen-Sünden

Bei der derzeit herrschenden Hitze sind geschlossene Schuhe für viele eine Qual. Doch wer seine Zehen zeigen will, sollte ein paar Regeln beachten. 

Sommerzeit ist Sandalenzeit. Doch was sich oft unter Socken versteckt, sollte erst einer gründlichen Pediküre unterzogen werden bevor anderen zugemutet wird. Hühneraugen, Hornhaut und andere unansehnliche Sommer-Fauxpas begegnen einen im Alltag sehr häufig, deshalb kann man nicht oft genug betonen: Fußpflege ist im Sommer Pflicht.

Sandalen-NoGo's 1/7
Söckchen
Füßlinge oder gar Strumpfsöckchen sind nichts, das aus Sandalen hervorlugen sollte. Wer seine nackten Füße nicht herzeigen möchte, sollte lieber zu geschlossenen Schuhen greifen. Punkt.

Wenn Sie keine Zeit für einen Pediküre-Termin haben, dann starten Sie doch einfach selbst ein Verwöhnprogramm:

So pflegen Sie Ihre Füße optimal für die "Zehen-Freiluft-Saison" - die besten Tipps:

So pflegen Sie Ihre Füße streichelzart 1/10
1. Fußbad
Beginnen Sie Ihr Pflegeprogramm mit einem Fußbad mit Badesalz. Das wirkt entspannend und bereitet Haut und Nägel auf die Pediküre vor. Müde Füße kommen mit Eukalyptus oder Rosmarin wieder auf Trab. Olivenöl macht trockene Haut wieder geschmeidig.