Palme Frisur

Top oder Flop?

Die Palme: Trendfrisur aus den 90ern feiert Comeback

Zurück am Laufsteg und dem roten Teppich: Die "Assipalme" wird wieder salonfähig.

Für viele wird sich dieser Frisuren-Trend wie ein Flashback aus dem Volksschulalter anfühlen: In den späten 80er-Jahren und in den 90ern fixierte man die Haarpracht mit einem Samthaarband ("Scrunchie") am Oberkopf. Diesem Look zollte Austro-Designerin Marina Hoermannseder bei ihrer Herbst-Winter-Show im Jänner Tribut. Ihren Models verpasste sie einen "Kelly Bundy"-Look mit vom Oberkopf baumeldem Dauerwellen-Pferdeschwanz (siehe oben). Der wohl prominenteste Fan der Retro-Frisur ist Sängerin Ariana Grande, die den "High Ponytail" zu ihrem Markenzeichen gemacht hat.

Queen of the High Ponytail: Ariana Grande

© Getty Images
Ariana Grande

So trägt man den Look am Red Carpet

Aber auch am roten Teppich feiert die "Assipalme" ein Comeback. "Game of Thrones"-Star Sophie Turner macht es vor: Die Mähne wird zuerst geglättet und dann zu einem akkuraten Pferdeschwanz mit nach innen frisierten Spitzen gestyled. Dieser Look besticht durch den schicken 60er-Jahre Touch.

Game of Thrones-Star Sophie Turner mit der Sleek-Variante

© WireImage
Palme Frisur

Instagram-Style

Natürlich tragen auch die Kardashians den Trend-Look. Khloe Kardashian setzt auf die Beach-Wave-Variante, Schwester Kim macht es Ariana Grande nach und arbeitet mit Extensions. Fliegende Baby-Haare am Oberkopf werden mit Wachs gebändigt.

Wie so oft bei Trends ist "die Palme" Geschmackssache, an Bad-Hair-Days kann man das Frisuren-Experiment aber durchaus wagen!

Kein Trend ohne den Kardashians an Bord

© WireImage/ GC Images
Kardashian