Die neuen, sanften anti-aging-methoden:

Die neuen, sanften  anti-aging-methoden:

Trend 1: Das Pix’L-Volumenlift

Unblutig. „Dieses sanfte Lift ist ideal für hagere Typen“, erklärt Ärztin Doris Wallentin. Zunächst wird ein Foto angefertigt, bei dem das Gesicht von unten beleuchtet wird (Schattenanalyse). Die Schatten stellen den durch das Alter hervorgerufenen Volumendefekt dar. „Dieser wird bei der Behandlung mit Hyaluronsäure über eine Pix’L-Kanüle ausgeglichen.“ Die Einstichstellen (zwei pro Gesichtsseite) sind nach 4 Stunden nicht mehr sichtbar. Erst wird die mittlere Gesichts- und Mundregion behandelt, bei der zweiten Sitzung die Kinnlinie. Man ist sofort gesellschaftsfähig. Haltbarkeit: Bis zu drei Jahre. Kosten: Ab 2.500 Euro.

 

 

Trend 2: Das Ulthera-Facelift

Sanft jünger. Beauty-Profi Wallentin: „Ulthera ist die neue Wunderwaffe aus den USA für ein rasches, unblutiges Lift.“ Zum Einsatz kommt es – im Gegensatz zum Volumenlift (siehe Trend 1) –, wenn das Bindegewebe erschlafft und für ein „Absacken“ des eher rundlichen Gesichtes verantwortlich ist. Gearbeitet wird mit hochfrequentem Ultraschall (ohne Injektion, ohne Laser). Ein Ultraschallkopf wird auf das Gesicht aufgesetzt; die Patientin spürt die Wellen als kleine Stiche. Für Schmerzsensible ist die Behandlung (Dauer: 90 Minuten) auch im Dämmerschlaf möglich. 20 Prozent des Lift-Effekts sind sofort sichtbar; das endgültige Ergebnis erst nach 6 Monaten. Das Ergebnis hält bis zu 5 Jahre. Kosten: 3.500 Euro.

 

Trend 3: Gut dosiert: Botox neu

Feuerwehr. „Injektionen mit dem Nervengift Botulinumtoxin sind so etwas wie die Feuerwehr gegen Falten – sehr effektiv!“, erklärt Schönheitsprofi Doris Wallentin. Wichtig dabei: „Man braucht als Arzt sehr viel Fingerspitzengefühl und muss sich langsam herantasten – sonst erstarrt die Mimik.“ Botox beugt auch weiteren Falten vor. Kosten (je nach Umfang) ab 200 Euro.

 

Trend 4: Das neue „Global Face“

Symathie-Fältchen bleiben! „Der Trend geht in Richtung Ganzheitlichkeit“, weiß Beauty-Dermatologin Sibylle Wichlas. Der neue Ansatz heißt: Global Face Approach. Will heißen: Jedes Gesicht und jedes Alter hat individuelle Anforderungen. „Es reicht nicht mehr, sich auf einzelne Falten zu konzentrieren. Man muss das Gesicht ganzheitlich betrachten“, so Wichlas. Die Kunst bestehe darin, den für die Patientin optimalen Mix aus Injectables (wie Hyaluronsäure, Botox) zu finden. So etwa eignen sich für einen glatten Teint Filler sehr gut: „Jede Gesichtsfalte lässt sich damit schmerzfrei unterfüttern“, so Wichlas (Hyaluronsäure-Filler ab 380 Euro). Auch Botox wird hier schmerzfrei injiziert (ab 240 Euro für kleinere Areale). Durch den Einsatz von Poly-L-Milchsäure (ab 680 Euro) erhält das Gesicht wieder mehr Volumen. Das Straff-Ergebnis ist nach etwa 10 Wochen sichtbar; zwei bis drei Behandlungen sind notwendig. Der Jung-Effekt hält dafür bis zu zwei Jahre lang.

 

Trend 5: Schön mit SilkPeel

Haut wie neu. Ob Akne, UV-Schäden (Pigmentflecken) oder Fältchen: „SilkPeel ist eine Nass-Abrasion mit medizinischen Diamanten, die abgestorbene Hautschüppchen sanft abtragen“, so Profi Wichlas. Gleichzeitig werden Wirkstoffe in die Haut eingebracht, die ein neues Zellwachstum anregen. So wird eine lang anhaltende Verbesserung des Hautzustandes erreicht – ganz ohne Ausfallzeiten. Eine Behandlung kostet 180 Euro.

 

Trend 6: Moonshine-Lifting

Trend aus Hollywood. „Diese sanfte Behandlung ist ideal vor großen Events und daher in Hollywood sehr angesagt“, weiß Dermatologin Hajnal Kiprov. Sie basiert auf Ultraschallwellen, die in tiefe Hautschichten und in das Bindegewebe eindringen. Dort aktivieren sie die Bindegewebszellen. Zudem können Wirksubstanzen in die Haut (auch an Händen oder am Dekolleté möglich!) eingeschleust werden und sie erscheint wieder durchfeuchtet und prall. Kosten: 95 Euro je 20 Minuten.

 

Trend 7: Haut heilt sich selbst!

Microneedling. Die Produktion von Kollagen verringert sich mit dem Alter und Falten entstehen: „Mit dieser Behandlung können Sie die Selbstheilungskräfte Ihrer Haut anregen“, schwärmt Beauty-Pionierin Hajnal Kiprov. Feine, schmerzfreie Nadelstiche schaffen Mikrokanäle in der Haut, durch die hochwirksame Vitamine und Nährstoffe in tiefere Hautschichten eindringen und dort ihre Wirkung entfalten. Das Ergebnis: Ein frischer, ebenmäßiger Teint. Kosten: 195 Euro.

 

Trend 8: Top-Teint mit JetPeel

Hydro-Dermabrasion. JetPeel ist das medizinische Peeling (Microdermabrasion) der Zukunft: „Es ist sozusagen Tiefenreinigung, Hydration und Exfoliation gleichzeitig“, zeigt sich Expertin Kiprov begeistert. Gealterte und abgestorbene Hautzellen, die der Haut ihr Leuchten nehmen, werden mittels eines Wasser-Sauerstoff-Gemisches, das mit einem Tempo von 720 km/h aus speziellen Düsen schießt, entfernt. Der Teint strahlt danach
sofort glatt und rosig. Kosten: 150 Euro.