Die 4 besten Tipps gegen Dehnungsstreifen

Bikinifigur-Countdown

Die 4 besten Tipps gegen Dehnungsstreifen

So werden sie die lästigen Streifen garantiert los!

Egal ob Sie schwanger waren, viel abgenommen haben und ob Mutter Natur sie einfach nur mit einem schlechten Bindegewebe bestraft hat:  Gründe, warum wir Frauen Dehnungsstreifen haben, gibt es viele. Glücklich darüber ist natürlich niemand! Und wie so oft ist das, eben wie auch Cellulite, ein Problem, mit dem sich nur Frauen auseinandersetzten müssen.


Doch was kann man dagegen tun? Gerade jetzt wo der Sommer kommt, wollen wir natürlich, dass die Bikinifigur im bestmöglichen Zustand ist. Da haben störende Dehnungsstreifen nix zu suchen! Wir haben die besten vier Tipps, wie sie die lästigen Risse vermindern oder entfernen können, für Sie zusammen gesammelt.

4 Tipps gegen Dehnungsstreifen 1/4
1.  UltraschallbehandlungDie sanfteste Methode, Schwangerschaftsstreifen zu vermindern! Durch den Ultraschall entstehen in den Gewebezwischenräumen Schwingungen, die es erleichtert, regenerative Wirkstoffe aufzunehmen. Zusätzlich wird die Durchblutung verbessert und der Stoffwechsel angeregt. Eine Sitzung kostet zwar im Schnitt nur rund 30 Euro, je nach Stärke sind aber bis zu zehn Sitzungen nötig, um erste Erfolge zu sehen.