25. Februar 2013 07:24
Heidi Klums Prozedur
Der Aufwand hinter dem Roben-Auftritt
Ganze sieben Stunden widmete Topmodel Heidi Klum der Vorbereitung für ihren Oscar-Auftritt.
Der Aufwand hinter dem Roben-Auftritt
© Facebook

Da soll noch einmal jemand sagen, Model zu sein ist keine Arbeit. Die Prozedur für den Auftritt von Heidi Klum bei den Oscars sieht auf jeden Fall alles andere als lustig aus. Das Topmodel ließ nämlich den ganzen Tag ihre Fans via Facebook an den Vorbereitungen für ihren großen Auftritt teil haben. Von der Anprobe ihrer Robe bis hin zum letzten Make-Up Schliff.

Lieblings-Tag im ganzen Jahr
Würde Heidi die Oscars nicht so lieben, würde sie diesen Aufwand vermutlich nicht auf sich nehmen. Das Topmodel überlässt für so einen wichtigen Auftritt nämlich nichts dem Zufall. Am Tag vor den Oscars lässt sich Heidi von Hollywood-Stylist Jimmy Jimmy Coco braun sprühen. So wirkt ihre Haut wie von der Sonne geküsst und Heidi glänzt am roten Teppich. Für Haare und Make-Up sind natürlich ihre zwei engsten Vertrauten Maryam Malakpour und Linda Hay verantwortlich. Mit ihnen arbeitet Heidi bei allen großen Red Carpet Auftritten zusammen. Doch ihre Frisur fiel heuer schlichter als die Jahre zuvor aus. Zurück frisiert aber offen - das war der Look den Heidi präsentierte. Das Topmodel entschied sich heuer ebenfalls bewusst für die Trendfarbe Gold. Julien Macdonald, der Designer ihrer edlen Robe, wollte Heidi unbedingt in etwas funkelndem sehen. Und da Heidi bekanntlich keine halben Sachen macht, musste die Robe dann natürlich auch Gold sein.

Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht: Sieben Stunden Arbeit stecken hinter diesem Auftritt. Doch wenn man die Vierfach-Mutter so strahlend am roten Teppich sieht zahlt sich der Aufwand definitiv aus…