Das macht Ihre Haare kaputt

Ungesunde Haare

Das macht Ihre Haare kaputt

Wir geben Ihnen Tipps, wie sie im Alltag ihre Haare ganz einfach weniger strapazieren und besser pflegen.

Im Laufe eines Tages tun wir unseren Haaren so einiges an. Die einen glätten ihre Haarpracht, die anderen locken sie wiederum. Da viele sich immer wieder gerne äußerlich verändern, durchlebt man so einige Haarfarben-Wechsel im Laufe des Lebens. Das alles strapaziert unsere Haare. Zusätzlich gibt es aber noch Kleinigkeiten, mit welchen viele Frauen täglich ihre Haare belasten und Schritt für Schritt kaputtmachen. Wir geben Ihnen Tipps, wie diese schlechten Angewohnheiten von nun an sein lassen und ihre Haare schonen.

Tipps für gesunde Haare 1/3
Vorsicht bei nassen Haare
Wenn Haare nass sind, sind sie schwächer und anfällig zu brechen. Versuchen Sie nicht, Ihre zu wild mit einem Handtuch abzufrottieren, besser ist es, wenn sie das Wasser mit dem Handtuch sorgfältig aus den Haaren drücken. Was viele nicht wissen ist, dass es wichtig ist, das Haar nicht zu bürsten, wenn es noch nass ist. Verwenden sie ausschließliche einen großen Kamm, um die Spitzen voneinander zu trennen. Warten sie weiters bis ihre Haare zu 80 Prozent luftgetrocknet sind, bis sie den Föhn anwenden.