Das hilft wirklich gegen Schuppen

Schöne Haare

Das hilft wirklich gegen Schuppen

(c)sxc Viele Menschen leiden unter dem lästigen Problem Schuppen. Lesen Sie hier die Ursachen für Schuppen und was dagegen hilft.

Von Natur aus haben alle Menschen Schuppen, die Kopfhauterneuert sich ständig und tote Hautzellen werden als Schuppen abgestoßen. ZumProblem wird dieser natürliche Vorgang erst wenn mehr als 500 dieser Zellenzusammenhängen und dadurch sichtbar werden.

Die Ursachen
Der Hautpilz Malassenzia furfur ist für die Bildung von Kopfschuppenverantwortlich. Dieser Pilz fühlt sich vor allem auf talgreichen Hautregionenwohl und setzt Substanzen frei die die Kopfhaut reizen. Als Reaktion daraufbildet die Kopfhaut mehr neuen und stößt alte ab - und dann entstehen Schuppen.
Schuppen galten lange Zeit als ein Zeichen mangelnder Körperpflege abereigentlich ist das absolute Gegenteil wahr. Schuppen kommen oft beiübertriebener Reinlichkeit und zu häufiger Haarwäsche. Das ständige Verwendenvon Stylingprodukten wie Gel oder Stylingschaum kann ebenfalls dieSchuppenbildung begünstigen.
Mitverantwortlich für Schuppen sind auch Hormonschwankungen oder das Klima.

Zwei Sorten von Schuppen
Man unterscheidet trockene und fettige Schuppen. Trockene Schuppen treten vorallem durch zu heißes Duschen oder Föhnen und bei großer Hitze im Sommer auf.Diese Schuppen sind deshalb so unangenehm weil sie vom Kopf rieseln und dahersehr auffallend sind. Fettige Schuppen kleben zusammen und lösen sich meistnicht von der Kopfhaut ab. Daher sind sie ein idealer Nährboden für Hauterregerwie etwa Bakterien. Im Extremfall kann das auch zu Haarausfall führen.

Methoden zur Schuppenbekämpfung
Besonders gut wirksam sind medizinische Schuppenshampoos aus der Apotheke,diese sollte man aber unbedingt ein paar Minuten einwirken lassen und etwa 6Wochen lang verwenden. Shampoos auf Zink- oder Teerbasis helfen ganz besondersgut.
Um Rückfälle zu vermeiden empfiehlt es sich milde Haarshampoos zu verwenden.Wichtig ist auch, dass man das Haar nicht zu heiß föhnt, fettes Haar solle manbesser Luft trocknen lassen. Auch Sonne hat bei Schuppen eine heilsame Wirkung.Beim Kämmen und Bürsten sollte man besser keine Metallbürsten verwenden, dadiese die Kopfhaut zusätzlich belasten. Auch die Ernährung kann helfen ihrSchuppenproblem loszuwerden. Besonders Haferflocken, Vollkornprodukte oderHühnerfleisch helfen unterstützen den Körper dabei Schuppen wieder loszuwerden.Bei fettigen Nahrungsmitteln sollte man sich besser zurückhalten. Und:Kaffeekonsum begünstigt die "weiße Pracht" ebenfalls.
Auch die psychische Verfassung spielt mit eine Rolle, da Schuppen auch durchStress entstehen sollte man versuchen einen Gang zurückzuschalten.