Darum sollten Sie Nagellack nie schütteln

Beauty-Hack

Darum sollten Sie Nagellack nie schütteln

Angewohnheiten sind ja bekanntlich schwer abzulegen. Das ist, wenn es um unsere Beauty-Routine geht, nicht anders. Besonders wenn wir uns die Nägel lackieren, schütteln wir immer die Flasche um die perfekte Konsistenz für den Anstrich zu bekommen. Doch das ist ein Fehler!

Nicht geschüttelt, sondern gerollt?

Wie sehr lieben wir unsere Nagellacke und können uns meistens nicht entscheiden, welche Farbe es denn heute sein soll. Besonders im Sommer bevorzugen wir unsere Nägel farbenfroh. Am besten hält der Nagellack wenn man eine Schicht Unterlack aufträgt, dann zwei dünne Schichten des Nagellacks und zu guter Letzt eine Schicht Überlack, um den Nagellack vor dem schnell Absplittern zu bewahren. Dabei sollte jede Schicht völlig getrocknet sein bevor man die nächste aufträgt. Natürlich schütteln wir immer unseren Nagellack bevor wir ihn auftragen, vor allem wenn er schon ein wenig dickflüssig ist. Doch das ist ein fataler Fehler, denn durch das Schütteln vermischt sich der Sauerstoff in der Flasche mit dem Nagellack. Dadurch bilden sich kleine Bläschen, die den Lack noch dickflüssiger machen. Außerdem haftet der Nagellack durch die entstandenen Bläschen nicht mehr so gut am Nagel und splittert leichter ab. Besser ist es, den Nagellack zwischen den Händen zu rollen, da die entstandene Wärme den Nagellack wieder flüssiger werden lässt.

Übrigens sollte der Nagellack auch nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da gekühlter Lack schneller abblättert. Der beste Aufbewahrungsort für Nagellacke ist ein dunkler Ort mit Zimmertemperatur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden